Der Neujahrsempfang des Kreisverbands Rottweil-Tuttlingen der Alternative für Deutschland (AfD) soll am 22. Januar um 19 Uhr in der Stadthalle Sulz starten. Bereits um 18.30 Uhr soll auf dem Marktplatz Sulz eine Mahnwache für Frieden, Toleranz und Menschlichkeit stattfinden. Die Kreis-Grünen rufen zur Teilnahme auf.

Die AfD hat als Redner die Bundessprecherin der Partei, Dr. Frauke Petry angekündigt. Zudem sollen sprechen: Prof. Dr. Jörg Meuthen, Spitzenkandidat der AfD Baden-Württemberg im Landtagswahlkampf 2016 und Bundessprecher der Alternativen für Deutschland, Emil Sänze, Sprecher des Kreisverbands Rottweil-Tuttlingen und Landtagskandidat Wahlkreis Rottweil (53), sowie Lars Patrick Berg, Beisitzer im Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg und Landtagskandidat im Wahlkreis Tuttlingen- Donaueschingen (55).

Eine parallel dazu stattfindende Mahnwache für Frieden, Toleranz und Menschlichkeit wird vom Bürgerarbeitskreis, dem Arbeitskreis Flucht und Asyl, der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden, dem SPD Ortsverein und der Grün Alternativen Liste Sulz organisiert.

„Angstschürerei und Neiddebatten bringen uns überhaupt nicht weiter – früher nicht und auch nicht derzeit in der Flüchtlingsdebatte“, so Sonja Rajsp, Grüne Landtagskandidatin für den Kreis Rottweil in einer Pressemitteilung. „Im täglichen Miteinander stellt sich nämlich heraus, dass die allermeisten der derzeit bei uns Schutzsuchenden ganz normale Menschen sind, die aus Notsituationen geflohen sind und viel dafür tun, um sich hier zu integrieren und Arbeit zu finden. Und wir haben die Chance und das Privileg, helfen zu können und dürfen. Wenn in anderen Regionen der Erde Krieg und Not herrscht, wenn wie zurzeit 60 Millionen Menschen auf der Flucht sind, dann ist unsere Menschlichkeit und Nächstenliebe gefragt. Dafür stehen wir sehr gerne am nächsten Freitag in Sulz ein.“

Marktplattz und Stadthalle liegen in Sulz etwas weiter auseinander – und die örtlichen Grünen nennen als ihr Ziel ausdrücklich nicht die AfD -, aber es soll auch ein wenig Krach gemacht werden. Denn es ist offensichtlich, dass sich der Protest gegen die AfD richtet. Rajsp: „Wer möchte, kann gern eine Kerze oder Laterne mitbringen – und vielleicht sogar eine Gitarre oder Cajon – denn egal, welche Großveranstaltungen an diesem Abend in Sulz noch stattfinden: Die Mahnwache für Frieden, Toleranz und Menschlichkeit wird auf jeden Fall die musikalischste, freundlichste und humanste Zusammenkunft sein.“