HSG Rottweil festigt die Tabellenführung

Handball

0
213

Mit einem überlegenen Heimsieg gegen die Reserve der HSG Fridingen/Mühlheim festigte die HSG Rottweil die Tabellenführung der Handball-Bezirksliga. Aber auch der Tabellenzweite Streichen gab sich keine Blöße und kam zu einem sicheren Heimsieg gegen die zweite Mannschaft der HSG Albstadt. Dunningen revanchierte sich an der HK Ostdorf/Geislingen für die Hinspielniederlage und wahrte so die theoretische Chancen auf den zweiten Platz. Im Duell der Kellerkinder setzte sich Spaichingen gegen Schömberg durch und gab somit die rote Laterne an den spielfreien SV Hausen ab.

 

- Anzeige -

Bezirksliga Männer

HSG Rottweil – HSG Fridingen/Mühlheim 2 37:21 (18:9). In der Anfangsphase konnte Fridingen/Mühlheim die Partie ausgeglichen gestalten. Dann stellten sich die Rottweiler in der Abwehr immer besser auf den Angriff der Gäste ein. Im Angriff nutzten die Gastgeber ihre Torchancen dann auch konsequenter. Sie setzten sich über das 14:8 ab und erspielten sich bis zur Halbzeit einen beruhigenden Vorsprung von neun Toren. Nach dem Wechsel hatten die Gäste dann nicht mehr viel zu bestellen, und so machte Rottweil den Sack zu. Beim 23:10 war die Vorentscheidung gefallen. In der Schlussphase verwalteten die Gastgeber ihren Vorsprung ohne Probleme. Beste Torschützen, Rottweil: Christian Valentic 7, F/M: Daniel Ulmschneider 5, Andreas Hipp 5, Spielfilm: 3:3, 9:5, 14:8, 23:10, 28:15, 34:19.

TSV Dunningen – HK Ostdorf/Geislingen 32:27 (14:14). Nach anfänglichem Abtasten konnte sich zunächst keine Mannschaft Vorteile verschaffen. Nach dem 2:2 nutzten die Dunninger ihre Chancen konsequenter. Sie setzten sich ab und lagen beim 12:7 erstmals mit fünf Toren vorne. Nach dem 14:10 kam aber ein Bruch ins Spiel der Gastgeber. Ostdorf/Geislingen stand nun sehr sicher in der Abwehr, und nach einem 8:0-Lauf der Gäste stand es plötzlich 14:18. Danach fingen sich die Dunninger aber wieder. Sie holten Tor um Tor auf und gingen beim 22:21 erstmals wieder in Führung. Bis zum 28:26 blieb es dann spannend. Die Schlussphase ging dann aber klar an die Dunninger, die sich am Ende noch sicher durchsetzten. Beste Torschützen, Dunningen: Timo Häsler 13/3, Steffen Notheis 7, HK: Felix Foth 6, Andreas Haug 6/1. Spielfilm: 2:2, 7:4, 10:6, 12:7, 14:10, 14:18, 17:18, 17:20, 22:21, 26:23, 28:26, 30:27.

HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Baar 27:32 (13:15), TV Streichen – HSG Albstadt 2 32:16 (13:9), TV Spaichingen – TG Schömberg 27:21 (14:10).

 

Bezirksklasse Männer: HSG Rottweil 2 – TV Aixheim 2 33:23, HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen – HSG Baar 2 25:31 (13:14), HSG Rietheim-Weilheim 2 – HWB Winterlingen-Bitz 21:21 (12:11), TSV Frommern-Dürrwangen – TV Onstmettingen 26:23 (15:10), VfH Schwenningen – HSG Neckartal 29:29 (11:13).

 

Männer Kreisliga A

TSV Dunningen 2 – HK Ostdorf/Geislingen 2 25:16 (17:11). Beim 0:1 gingen die Gäste das einzige Mal in Führung. Danach waren sie aber chancenlos. Aus einer sicheren Abwehr heraus setzten sich die Dunninger schnell ab und erspielten sich bis zur Pause einen beruhigenden Vorsprung. Gleich nach dem Wechsel machten sie dann endgültig den Sack zu und landeten am Ende einen sicheren Heimsieg. Beste Torschützen, Dunningen: Fabian Eickhoff 8/4, Martin Zöh 7, O/G: Tobias Bisinger 4, Aaron Gulde 4. Spielfilm: 0:1, 4:1, 8:3, 12:7, 15:9, 24:13, 24:16.

TSV Burladingen – TV Hechingen 15:27 (5:13), TV Spaichingen 2 – TG Schömberg 2 30:30 (17:17), HSG Rietheim-Weilheim 3 – HSG Baar 3 23:25.

 

Männer Kreisliga B: HSG Hossingen-Meßstetten 2 – HWB Winterlingen-Bitz 2 33:23 (14:11), TSV Balgheim – TV Hechingen 2 37:16 (18:8).

 

Bezirksliga Frauen

TSV Dunningen – HK Ostdorf/Geislingen 35:29 (15:13). In der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch. Dabei erwischten die Dunningerinnen den besseren Start und führten auch schnell mit 2:0. Ostdorf/Geislingen glich aber aus, und danach neutralisierten sich beide Mannschaften bis zum 12:12. Erst kurz vor der Pause verschafften sich die Dunningerinnen mit zwei Toren wieder etwas Luft. Auch nach dem Wechsel verlief die Partie zunächst weiter ausgeglichen. Der entscheidende Vorstoß gelang den Gastgeberinnen dann beim 27:21. Sie nutzten in dieser Phase ihre Chancen einfach besser. Den Sechs-Tore-Vorsprung ließ sich Dunningen dann bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand nehmen. Beste Werferinnen, Dunningen: Marina Hils 9, Corinna Jähn 8/1, O/G: Michaela Koch 7/1. Spielfilm: 2:0, 4:4, 9:9, 12:12, 17:17, 19:17, 22:19, 27:21, 30:25, 34:27.

HSG Rottweil – HSG Fridingen/Mühlheim 2 20:34 (8:15). Der Tabellenletzte Rottweil hängte sich von Beginn an voll rein und lieferte der HSG Fridingen/Mühlheim 2 zunächst einen offenen Schlagabtausch. Dann setzten sich die Gäste aber zum 5:10 ab. Doch Rottweil kämpfte sich wieder auf drei Tore heran. Dann lief bei den Gastgeberinnen im Angriff aber nicht mehr viel zusammen, und so konnten die Gäste ihren Vorsprung bis zur Pause ausbauen. Nach Wechsel machten die Gäste dann gleich den Sack zu und bauten ihren Vorsprung auf zehn Tore aus. Die Gastgeberinnen waren nun nicht mehr in der Lage, dagegen zu halten, und mussten sich daher deutlich geschlagen geben. Beste Werferinnen, Rottweil: Carmen Barth 7, Denise Hermle 5, F/M: Kathrin Schilling 8, Jennifer Koch 7. Spielfilm: 5:6, 5:10, 8:11, 10:20, 14:21, 18:31.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen – HSG Baar 2 27:14 (13:4), HWB Winterlingen-Bitz – TG Schömberg 33:23 (18:11).

 

Bezirksklasse Frauen

TSV Dunningen 2 – HK Ostdorf/Geislingen 2 35:22 (22:13). Der Gast aus Ostdorf und Geislingen fand besser ins Spiel und führte schnell mit zwei Toren. Dunningen fing sich aber schnell und ging beim 4:3 erstmals in Führung. Bis zum 10:9 war es weiterhin ein offener Schlagabtausch. Danach stand die Abwehr der Dunningerinnen wie ein Bollwerk. Im Angriff wurden die sich bietenden Chancen sicher verwandelt, und so wurde bereits bis zur Halbzeitpause der Grundstein zum Erfolg gelegt. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste nie in der Lage, dem Spiel eine Wende zu geben. Die Dunningerinnen zogen unaufhaltsam zum 31:13 davon, und erst in der 46. Minute gelang den Gästen der erste Treffer in der zweiten Halbzeit. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Gastgeberinnen nun etwas ruhiger angehen, so dass die HK das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten konnte. Beste Werferinnen, Dunningen: Corinna Jähn 13/4, Anna Giebfried 6, O/G: Anne Leykam 6/3. Spielfilm: 0:2, 4:3, 8:4, 10:9, 15:9, 17:11, 19:13, 31:13, 32:19.

TV Spaichingen – HSG Albstadt 2 15:17 (9:8).

 

Frauen Kreisliga A: VfH Schwenningen – TSV Frommern-Dürrwangen 2 22:19.