Ohne einen Wurf gemacht zu haben holt sich die zweite Frauenmannschaft den Titel und steigt in die Landesliga auf. Am vorletzten Spieltag hatten die Eisenbahnerinnen spielfrei und profitierten von Niederlagen der Verfolger. Durch die hohe Anzahl an Mannschaftspunkten ist ihnen der Platz eins in der Bezirksliga nun nicht mehr zu nehmen.

 

ESV Männer I – VK Waldkirch 6:2 MP, 13:11 SP, 3199:3119 Kegel. Das Kellerduell in der Verbandsliga war kein gutes Spiel. Am Ende hatte der ESV die Nase vorne. An der Tabellensituation ändert das aber nichts mehr. Auf dem letzten Platz hat man nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Für den ESV spielten: Reinhold Jendel 561/1, Georg Kaschuba 546/1, Daniel Kläger 532/0, Jens Kaschuba 523/1, Christian Dieterich 521/0 und Patrick Buck 516/0.

 

SKC Mühlhausen-Ehingen II – ESV Männer II 6:2 MP, 14:10 SP, 3138:3008 Kegel. Bei der zweiten Männermannschaft ging es um nichts mehr, und so ist auch das Ergebnis zweitranging. Das einzige sehr gute Ergebnis erzielte Reiner Sobott mit 576/1. Weiter spielten: Volker Plesse 504/1, Wilfried Zinner 494/0, Hans-Peter Storz 494/0, Frank Robel 475/0 und Gerhard Feuchter 465/0.

 

ESV Frauen I – Athena Freiburg 7:1 MP, 17:7 SP, 3266:3078. Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga hat die erste Frauenmannschaft gemacht. Im letzten Heimspiel zeigten sie endlich eine Leistung, die der Liga würdig ist. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung ohne Ausfall ließen sie den Gästen zu keiner Phase des Spiels eine Chance. Dass am Ende dann noch ein neuer Vereinsrekord heraussprang, passte zu dem Ganzen. Im letzten Auswärtsspiel geht es nun darum, so viele Mannschaftspunkte wie möglich zu holen, dann kann im September die vierte Runde in der Bundesliga beginnen. Die Einzelergebnisse: Anette Halblaub 573/1, Amanda Halblaub 567/1, Manuela Halblaub 564/1, Sandra Robel 549/1, Angelika Messmer 521/1 und Marina Buck 492/0.

 

ESV Gemischt – SKG Donaueschingen/Bräunlingen 0:8 MP, 6:18 SP, 2605:2941 Kegel. Die Höchststrafe erfuhr das gemischte Team im letzten Rundenspiel. Die Ergebnisse: Sven Siron 462/0, Sonja Vogel 461/0, Marius Hable 460/0, Matthias Schäller 420/0, Doro Pannenberg 404/0, Moni v. Cieminski 398/0.