„Beim Jupiter!“ – an wen die Römer in „Arae Flaviae“ glaubten

„Beim Jupiter!“ – an wen die Römer in „Arae Flaviae“ glaubten

ROTTWEIL (pm) In die Glaubenswelt der Römer eintauchen können Besucher am Sonntag, 16. November, im Dominikanermuseum Rottweil. Eine Führung bietet ab 15 Uhr die Möglichkeit, die Religion der Römer in „Arae Flaviae“ kennen zu lernen. Treffpunkt für die Führung ist im Foyer des Dominikanermuseums.

Die Götterwelt der Römer war vielfältig. Sie setzte sich zusammen aus den Vorstellungen der verschiedensten Völker, die im Laufe der Jahrhunderte Teil des Römischen Reiches wurden. So ist die „Interpretation Romana“ einer der wichtigsten Punkte bei der Integration neu eroberter Regionen. Hierbei werden einheimische Götter mit römischen gleichgesetzt. Diese erhalten dadurch teilweise einen Doppelnamen wie beispielsweise Apollo Grannus oder aber einen inhaltlichen Bedeutungswechsel. So wurde etwa Merkur im Gegensatz zu Rom selbst in gallischen Gebieten zu einem der wichtigsten Götter.

Zur Ausübung der Religion gehörte die strenge Einhaltung von Kulthandlungen und Riten sowohl am Hausaltar als auch in öffentlichen Tempeln. Aber auch im Alltag waren Glaube und teilweise auch Aberglaube in Form von Amuletten allgegenwärtig. Im Dominikanermuseum befinden sich verschiedene Statuetten und Amulette, die bei Grabungen in Rottweil gefunden wurden. Bei der Führung mit Thomas Hassler wird es einen Einblick in diesen Lebensbereich der Einwohner von „Arae Flaviae“, dem römischen Rottweil, geben.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 11. November 2014 von NRWZ-Redaktion. Erschienen unter https://www.nrwz.de/artikel/__trashed-126/75434