- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
19.8 C
Rottweil
Samstag, 11. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Auto landet im Fluss: Polizei lobt „mutigen Ersthelfer“

    Ein mutiger Ersthelfer, so die Polizei, hat am Montagabend – nach einem Unfall, der sich zwischen Vöhrenbach und Hammereisenbach (Schwarzwald-Baar-Kreis) ereignet hat – drei Insassen aus einem VW Beetle Cabrio gezogen. Der Wagen war zuvor im Flussbett der Breg auf der Fahrerseite liegen geblieben.

    Eine 35-jährige Frau war an diesem Abend gegen 20.45 Uhr zusammen mit zwei weiteren Personen in einem VW Beetle Cabrio auf der Kreisstraße unterwegs. An einer Einmündung in eine Landesstraße wollte die Frau nach links in Richtung Hammereisenbach abbiegen.

    Dabei schätzte die 35-Jährige den Einmündungsbereich falsch ein und verlor auf der winterlich nassen Fahrbahn die Kontrolle über den Beetle. Das berichtet die Polizei. Der Wagen rutschte geradeaus, kam von der Straße ab und fuhr eine steile Böschung zum Flusslauf der Breg hinunter.

    An der Uferböschung kippte der Beetle um und blieb im Flussbett auf der Fahrerseite liegen.

    Ein just in diesem Moment vorbei kommender 45-jähriger Autofahrer aus Triberg im Schwarzwald erkannte die brenzlige Situation, stoppte sofort und zog die drei Fahrzeuginsassen – neben der Fahrerin befanden sich noch eine 28-jährige Frau und ein 41-Jähriger im Auto – aus dem Beetle.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Alle drei Insassen des auf der Seite im flachen Wasser liegenden Wagens wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Die mit zwei Notärzten eintreffenden Rettungskräfte brachten die drei Personen mit Rettungswagen dennoch vorsorglich und zur weiteren Untersuchung in das Schwarzwald-Baar Klinikum.

    Durch den Verkehrsunfall entstand am Beetle wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

    Die Feuerwehr Vöhrenbach war mit vier Fahrzeugen und 25 Mann bei dem Unfall eingesetzt. Ein Abschleppdienst kümmerte sich schließlich um die Bergung des total beschädigten Autos aus der Breg. Wie die Überprüfung der Feuerwehr ergab, waren keine Betriebsflüssigkeiten des Wagens in den Fluss gelangt.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de

    This function has been disabled for NRWZ.de.