NRWZ.de, 18. Dezember 2020, Autor/Quelle: NRWZ-Redaktion

Beim Auffahren auf die A81 Unfall verursacht und davongefahren

ROTTWEIL – Ohne sich um einen entstandenen Unfallschaden von rund 8000 Euro zu kümmern, ist am Donnerstag gegen 13.45 Uhr eine unbekannte Autofahrerin auf der Autobahn 81 weiter in Richtung Singen gefahren.

Die Frau fuhr mit ihrem schwarzen Seat an der Anschlussstelle Rottweil auf die Autobahn in Fahrtrichtung Singen auf. Vom Beschleunigungsstreifen wechselte sie sofort auf den linken Fahrstreifen, um einen Lkw, der auf dem rechten Fahrstreifen
fuhr, überholen zu können. Dabei übersah sie allerdings einen bereits auf der linken Fahrspur befindlichen Audi A6 eines 36-Jährigen, der, um eine Kollision zu verhindern, stark abbremste und nach links auswich.

Hierbei streifte er mit seinem Fahrzeug die Mittelleitplanke, geriet anschließend ins Schleudern und kam erst auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Die Fahrerin des Seat hielt kurz auf dem Standstreifen an, fuhr dann aber gleich wieder weiter in Richtung Singen. Bei der Kollision blieb der 36-Jährige unverletzt.

Beschrieben wird die Frau wie folgt: 25-30 Jahre mit dunklen, längeren Haaren. Auf der Rücksitzbank soll in einem Kindersitz ein kleines Kind gesessen haben. Der Geschädigte konnte sich nur noch Bruchstücke des Kennzeichens merken: RW-M oder RW-MH und drei ihm nicht mehr bekannte Zahlen.

Personen, die Hinweise zu der Unfallverursacherin und dem Auto geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsdienst Zimmern ob Rottweil, Tel. 0741 34879-0, zu melden.

Beim Auffahren auf die A81 Unfall verursacht und davongefahren