Coronavirus: Informationen der Stadtverwaltung Rottweil

Nach Rücksprache mit den Gesundheitsbehörden geht die Stadtverwaltung zum aktuellen Zeitpunkt davon aus, dass die städtischen Einrichtungen regulär geöffnet bleiben können, heißt es in einer Pressemitteilung. Änderungen dieser Sachlage werde die Stadt umgehend per Pressemitteilung, auf ihrer Webseite und auf Facebook mitteilen.

Erkenntnisse, die eine Schließung dieser Einrichtungen anzeigen, gebe es derzeit nicht. „Das gilt für die städtischen Schulen und Kindergärten ebenso wie für die Volkshochschule, die Stadtbücherei, die Musikschule, die Museen und das Aquasol. Auch die Rathäuser und Ortschaftsverwaltungen haben regulär geöffnet“, so die Stadtverwaltung Rottweil in einer am Freitag verschickten Pressemitteilung.

Das Kultusministerium hat in einem Schreiben an sämtliche Schul- und Kindergartenträger in Baden-Württemberg Stellung genommen und sieht mit Hinweis auf die Einschätzung der Gesundheitsbehörden derzeit keinen Anlass, Einrichtungen zu schließen. Das Schreiben ist auch auf der Webseite der Stadt Rottweil abrufbar.
 
Die Stadt prüft allerdings, ob eigene Veranstaltungen wie beispielweise die Sportlerehrung am 20. März stattfinden können und welche zusätzlichen Präventions- oder Sicherheitsmaßnahmen angezeigt sind. Die Sportlerehrung findet aus heutiger Sicht statt.
 

„Da die Verbreitung des Corona-Virus jedoch dynamisch verläuft und die Gesundheitsbehörden von einem Anstieg der Fallzahlen ausgehen, kann sich die Einschätzung der Sachlage jederzeit verändern“, so die Verwaltung weiter. „Wir haben ein Auge auf die weitere Entwicklung und können bei Bedarf auch kurzfristig Einrichtungen schließen oder Veranstaltungen absagen. Dazu gibt es jedoch derzeit keinen Anlass“, schreibt Medienreferent Tobias Hermann.

Info: Die Stadtverwaltung hat eine Infoseite zum Coronavirus online gestellt.

 

Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de: