Gesundheit der Mitarbeiter Seminarthema

Gesundheit der Mitarbeiter Seminarthema

SCHRAMBERG (pm) – Auf Einladung der Stadt Schramberg unterstützt die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, die städtischen Führungskräfte auf dem Weg zur gesunden Mitarbeiterführung. Beim Auftaktseminar beschäftigten sich die städtischen Führungskräfte intensiv mit ihrem eigenen Führungsverhalten, berichtet die Krankenkasse in einer Pressemitteilung.

„Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig“, so Uwe Weisser, Fachbereichsleiter für die zentrale Verwaltung und Finanzen. „Bei einer hohen Arbeitsbelastung stellt sich immer wieder die Frage: Was kann ich als Führungskraft tun, damit die Mitarbeiter in Balance bleiben?“ Wie überall im Geschäftsleben spiele diese Frage auch in Verwaltungen eine wichtige Rolle.

Deswegen lässt sich die Stadtverwaltung von Heinrich Hebling beraten. Er ist Experte für betriebliches Gesundheitsmanagement bei der AOK und hat das Programm „Führung in Balance“ mitentwickelt, das nun in Schramberg eingesetzt wird. „Es ist erwiesen, dass Führung einen wesentlichen Einfluss auf die körperliche und seelische Gesundheit von Mitarbeitern hat“, erklärt Hebling. „Ein offener, wertschätzender Umgang mit den Mitarbeitern ist hier zentral. Sie stärkt die psychische Balance und fördert das Teamklima. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Arbeitsleistung aus.“

Die Führungskräfte haben im Austausch mit dem Experten konkrete Umsetzungsschritte erarbeitet, die nun im Alltag beachtet werden sollen. Die Gesundheit der Fachkräfte habe in der Verwaltung seit jeher einen hohen Stellenwert gehabt, so Weisser. „Nun haben wir unseren Fokus erweitert und hinterfragen uns im Führungsalltag immer wieder hinsichtlich unserer Wirkung auf Arbeitsklima und eine wertschätzende Haltung. Heute wurde mit dem ersten Seminar „‚Führung in Balance‘ ein wichtiger Impuls dazu gesetzt.“

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 14. Dezember 2015 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/artikel/gesundheit-der-mitarbeiter-ist-wichtig/104959