- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
14.3 C
Rottweil
Montag, 6. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Getötete 48-Jährige in St. Georgen: Polizei nimmt Ex-Mann fest

    Nach dem Tötungsdelikt in St. Georgen steht der Ex-Mann des Opfers unter Verdacht. Er ist in Villingen-Schwenningen festgenommen worden, soll dort versucht haben, sich das Leben zu nehmen. Das meldeten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Erklärung am Nachmittag.

    Nach Angaben der Behörden werden die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Rottweil nach dem Auffinden einer getöteten 48-jährigen Frau aus St. Georgen mit Hochdruck fortgeführt. Die kriminaltechnische Spurensicherung am Tatort sei noch nicht abgeschlossen, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Mit der Auswertung und der Untersuchung der ersten gesicherten Spuren sei begonnen worden. 

    Doch präsentieren die Behörden einen Verdächtigen. „Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte am Montagvormittag eine massive Gewalteinwirkung zum Tod des 48-jährigen Opfers geführt haben“, so Andreas Mathy von der Staatsanwaltschaft Konstanz. Er glaubt: der Ex-Mann war’s.

    „Dringend tatverdächtig ist der 59-jährige, geschiedene Ehemann des Opfers“, so der Staatsanwalt. Der Mann sei noch am Montagnachmittag in seiner Wohnung in Villingen-Schwenningen mit einer selbst zugefügten Stichverletzung aufgefunden und vorläufig festgenommen worden. Er ist nach einer Operation bislang nicht vernehmungsfähig.

    Zur Klärung der genauen Todesursache ist laut den Behörden eine Obduktion beim Rechtsmedizinischen Institut der Universität Freiburg angeordnet worden.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Zum Tatmotiv liegen derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat beim zuständigen Amtsgericht Villingen Antrag auf Haftbefehl gestellt.

    Zur genauen Klärung der Tatumstände benötigt die eingerichtete Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei Hinweise aus der Bevölkerung. „Insbesondere ist von Bedeutung, ob Zeugen am Montag (18.07.2016) zwischen 8 Uhr und 10 Uhr, im näheren Umfeld der Wohnung des Opfers in St. Georgen, Hauptstraße 15, einen schwarzen VW Tiguan wahrgenommen haben“, so Staatsanwalt Mathy.

    Das Fahrzeug könnte mit einer männlichen Person besetzt gewesen sein, glauben die Ermittlungsbehörden. Möglicherweise sei der Tiguan in der Hauptstraße abgestellt oder das Fahrzeug wurde im Stadtgebiet von St. Georgen gesehen worden.

    Hinweise nimmt die Kriminalpolizeidirektion Rottweil, 0741/477-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

     
     
     

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de