- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
17.8 C
Rottweil
Sonntag, 12. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Hans Bucher – der Maler des Donautals

    KREIS ROTTWEIL, 4. Oktober (pm) – In einer Sonderausstellung, die am 11. Oktober im Kultur- und Museumszentrum Schloss Glatt eröffnet wird, zeigt der Landkreis Rottweil Werke des 2002 verstorbenen Fridinger Künstlers Hans Bucher.

    In der Dauerausstellung erzählt die Galerie Schloss Glatt die Erfolgsgeschichte der legendären Kunstschule im ehemaligen Kloster Bernstein, die nach dem Zweiten Weltkrieg dem künstlerischen Nachwuchs im Land Württemberg-Hohenzollern als Akademie-Ersatz diente. Aus der Bernsteinschule sind Künstler und Künstlerinnen hervorgegangen, die den Aufbruch der bildenden Künste im südwestdeutschen Raum in den 1950er und 1960er Jahren mitgestaltet haben. Zu den Mitgliedern der „Arbeitsgruppe für bildende Kunst“ in Bernstein gehörte auch Hans Bucher. Der Maler Hans Bucher (Jahrgang 1929) entstammte einer alteingesessenen Fridinger Künstlerfamilie. Auf die Ausbildung an der Bernsteinschule folgten Studien an den Kunstakademien in Stuttgart und München. Im Jahr 1955 kehrte Hans Bucher nach Fridingen zurück, wo er bis zu seinem Tod als freischaffender Künstler und Restaurator tätig war. Das Künstlerhaus „Scharf Eck“ bewahrt die Erinnerung an den „Maler des Donautals“. Die Ausstellung „Hans Bucher – Malerei“ gibt anhand ausgewählter Arbeiten einen Einblick in die künstlerische Entwicklung des Malers – von den Schülerarbeiten im Duktus der Bernstein-Lehrer Paul Kälberer und Hans Pfeiffer bis zum figurativen Haupt- und Spätwerk, mit dem sich Hans Bucher unter die Meister des expressiven Realismus einreihte. Die Bucher-Ausstellung wird vom Landkreis Rottweil in Kooperation mit der Hans-Bucher-Stiftung in Fridingen an der Donau veranstaltet. Für die Konzeption zeichnen Kreisarchivar Bernhard Rüth und Rainer Pohler verantwortlich. Im Mittelpunkt der Ausstellung, die einen Bogen vom oberen Neckar zur oberen Donau schlägt, stehen Buchers faszinierende Landschaftsbilder. Die Sonderausstellung wird am Samstag, 11. Oktober, um 18 Uhr im Fürstensaal des Wasserschlosses Glatt von Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel eröffnet. Der Kunsthistoriker Dr. Stefan Borchardt, Kustos der Kunststiftung Hohenkarpfen, führt in die Ausstellung ein. Die Bucher-Retrospektive ist bis zum 16. November im Schloss Glatt zu sehen. Das Kultur- und Museumszentrum ist dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr und an den Wochenenden von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    This function has been disabled for NRWZ.de.