30.5 C
Rottweil
Freitag, 7. August 2020
Mehr

    Live-Chat zum Thema Berufs- und Studienwahl

    Kein Schulbesuch beziehungsweise nur eingeschränkt für Abschlussklassen, wenige Kontakte zu Altersgenossen und keine Berufsberatung der Arbeitsagentur in den Schulen: Viele junge Menschen in Baden-Württemberg beschäftigen sich gerade unter diesen besonderen Umständen mit ihrer beruflichen Zukunft. Was soll ich später einmal werden? Welcher Beruf könnte mir Spaß machen? Welche Ausbildung passt zu mir? Bei all diesen Fragen, kann die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit helfen – auch in Zeiten der Corona-Krise.

    Zurück zu „Ausbildung Spezial“

    Für Interessierte gibt es ein breites Angebot an Informationsmöglichkeiten rund um das Thema Ausbildung und Studium. Neu hinzu kommt, dass sich Jugendliche und junge Erwachsene auch über Soziale Medien interaktiv informieren und beraten lassen können.

    Nach dem Motto „Nutz‘ die Zeit – kümmer‘ Dich um Deine Zukunft“ finden junge Menschen zwischen 15 und 19 Jahren unter #ZukunftKlarmachen auf YouTube, Facebook, Instagram und Co. zum einen Informationen über die Online-Angebote der Berufsberatung. Zum anderen können sie über den BA-YouTube-Kanal in Live-Sendungen per Chat Fragen direkt an Beraterinnen und Berater der BA stellen.  

    Fragen auf YouTube stellen

    Am 30. April 2020 startet die erste Live-Sendung der Kampagne #ZukunftKlarmachen auf YouTube. Drei Wochen lang werden dann Beraterinnen und Berater aus der Berufsberatung jeweils donnerstags alle Fragen beantworten, die ihnen Schülerinnen und Schüler im Live-Chat rund um das Thema Ausbildung, Beruf und Studium stellen. Zusätzlich können die Jugendlichen ihre Fragen und Kommentare im Vorfeld zum Live-Stream via Facebook und Instagram formulieren. Die Videos zu den Live-Sendungen werden im Nachgang auf dem YouTube-Kanal der BA eingestellt und sind jederzeit abspielbar. Die Termine der Live-Sendungen sind: 30. April und 7. Mai 2020 von 16 bis 17 Uhr und 14. Mai 2020 von 17 bis 18 Uhr. 

    Und falls nach der Online-Recherche Fragen zu konkreten Ausbildungsplänen offen sind, beispielsweise zu Ausbildungsstellen oder finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten: Die Berufsberaterinnen und Berufsberater in den Arbeitsagenturen sind nach wie vor telefonisch erreichbar (0800 4 555500 gebührenfrei).

    Weitere Informations- und Unterstützungsmöglichkeiten

    Durch die unterschiedlichen Online-Angebote können sich Jugendliche und junge Erwachsene zu allen wichtigen Themen und Aspekten bei der Berufs- und Studienwahl Informationen und Unterstützung holen:

    • Unter der Rubrik „Schule, Ausbildung und Studium“ finden sie ein kostenloses und eignungsdiagnostisch fundiertes Erkundungstool. Es hilft dabei, Berufe zu finden, die zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passen.
    • Ausführliche Informationen zu über 3.000 einzelnen Berufen bieten http://www.berufenet.arbeitsagentur.de/ und das Filmportal http://www.berufe.tv/.
    • www.dasbringtmichweiter.de/typischich> gibt Jugendlichen Ideen und Anregungen, wie sie den Beruf finden können, der am besten zu ihnen passt.Schülerinnen und Schüler, die einen Haupt- oder einen mittleren Schulabschluss anstreben, finden im Portal http://www.planet-beruf.de/ Reportagen, Interviews und Geschichten sowie umfangreiches Material rund um die Themen Ausbildungssuche, Bewerbung und Berufswahl.
    • Die App AzubiWelt ist in den gängigen App-Stores kostenlos verfügbar. Sie vereint verschiedene Angebote der BA und ermöglicht darüber hinaus die komfortable und personalisierte Suche nach freien Ausbildungsstellen direkt am Smartphone.
    • Junge Menschen, die vor dem Abitur stehen und eine Hochschulzugangsberechtigung erwerben wollen, finden passende Reportagen, Interviews und Informationen auf http://www.abi.de/ sowie auf www.studienwahl.de. Die Studiensuche unterstützt bei der optimalen Auswahl von Studienort und Studienfach: www.arbeitsagentur.de/studiensuche.

     

    Share via
    Send this to a friend