Schramberg: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Schramberg: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

SCHRAMBERG (pm) – Zur jährlichen Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus hat Oberbürgermeister Thomas Herzog für Mittwoch, 27. Januar um 18.30 Uhr Gedenkfeier beim Mahnmal „Des Bruders Tod“ am Mühlegraben eingeladen.

Im Anschluss an Herzogs Gedenkrede und die Kranzniederlegung am Gedenkstein für die Opfer des Nationalsozialismus wird um 19.30 Uhr im Schloss eine weitere Gedenkveranstaltung stattfinden: Die Präsentation „Rolf Storz und das ‚Denkmal für die ermordeten Juden Europas’ in Berlin“ im Rahmen der Ausstellung „kunstraum schramberg – spektrum 2015“.

Zum 60. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges wurde am 10. Mai 2005 in Berlin das „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ eingeweiht. Zu dem von der Bundesrepublik Deutschland, dem Land Berlin und dem Förderkreis veranstalteten Wettbewerb wurden mehr als 500 Entwürfe aus aller Welt eingereicht, darunter auch ein preisgekrönter Beitrag einer Gruppe um den in Schramberg geborenen und heute in Schiltach lebenden Künstler Rolf Storz.

Stadtarchivar Carsten Kohlmann wird den Entwurf mit einer Videosimulation vorstellen und mit Rolf Storz über die Erinnerung an die NS-Zeit aus der Sicht eines Künstlers sprechen. Diese Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 20. Januar 2016 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/artikel/schramberg-gedenken-an-die-opfer-des-nationalsozialismus/107187