Susanna Bauer aus Dietingen ist eine Heldin der Straße
Rettete einem Autofahrer wohl das Leben: Susanna Bauer aus Dietingen. Foto: pm

Susanna Bauer aus Dietingen ist eine Heldin der Straße

Die gelernte Krankenschwester Susanna Bauer hat einem Autofahrer nach einem Herzinfarkt auf der B 27 das Leben gerettet. Dafür hat der Autoclub AvD sie nun zur Heldin der Straße gekürt.

AvD-Heldin der Straße: Susanna Bauer aus Dietingen. Foto: pm
AvD-Heldin der Straße: Susanna Bauer aus Dietingen. Foto: pm

Dietingen / Stuttgart (pm). Die 50-Jährige aus Dietingen war im Januar unterwegs nach Tübingen und beobachtete, dass der Pkw vor ihr immer wieder die Leitplanke touchierte. Als das Auto zum Stehen kam, eilte Susanna Bauer zum ohnmächtig gewordenen Fahrer und belebte ihn wieder. Für ihr engagiertes Handeln haben der Automobilclub von Deutschland (AvD) und Goodyear Susanna Bauer nun zum „Held der Straße“ des Monats April gekürt.

Rückblick: Der 13. Januar 2015 war der 50. Geburtstag von Susanna Bauer und sie wollte diesen Tag gemeinsam mit ihrem Mann in Tübingen verbringen. Gegen 12 Uhr bemerkten die beiden auf der stark befahrenen Bundesstraße 27 plötzlich, wie das Fahrzeug vor ihnen immer wieder die Leitplanke streifte.

„Zuerst dachten wir, der Fahrer spielt vielleicht mit seinem Handy. Aber uns wurde schnell klar, dass da etwas nicht stimmen konnte“, erzählt Susanna Bauer.

Als der Pkw zum Stehen kam, lief die Ersthelferin sofort zum Unglückswagen. Ihr Mann verständigte die Rettungskräfte. Den verunglückten 79-jährigen Fahrer fand Susanna Bauer nahezu leblos am Steuer vor und zog ihn mit Hilfe einer weiteren Dame aus dem Auto. Danach prüfte die gelernte Krankenschwester die Vitalfunktionen. „Ich stellte mit Erschrecken fest, dass der Mann nicht mehr atmete.

Also begann ich mit einer Herzdruckmassage“, erinnert sich Susanna Bauer. „Ich habe so etwas vorher noch nie in einer realen Notsituation machen müssen, doch es schien zu funktionieren. Und als der Mann endlich wieder begann zu atmen, fiel mir ein Stein vom Herzen.“

Die Helferin setzte die Reanimierungsmaßnahme noch fort bis die Rettungskräfte eintrafen. „Zuerst erreichte ein Sanitäter den Unfallort. Er beatmete den Mann mit einem sogenannten Ambubeutel, während ich mich auf die Herzdruckmassage konzentrierte“, so Bauer.

Später übernahm der Notarzt den Patienten. Letztlich stellte sich heraus, dass der ältere Herr am Steuer einen Herzinfarkt erlitten hatte. Susanna Bauer hat dem 79-Järigen mit ihrem mutigen Einsatz vermutlich das Leben gerettet.

Dafür wurde sie nun zum „Held der Straße“ des Monats April gekürt. Neben der Auszeichnung erhielt die Helferin eine kostenlose Mitgliedschaft im AvD für ein Jahr, ein Erste-Hilfe-Set von Goodyear und vom Automobilpartner Hyundai vier Eintrittskarten für das Legoland. Die Preise wurden im Hyundai Autohaus Auto-Team Rosenfeld in Rosenfeld übergeben.

Der AvD und Goodyear suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Heldinnen und Helden wie Susanna Bauer. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Alexander Dobrindt von den beiden Zeitschriften AUTO TEST und TRUCKER. Bewerben kann sich jeder über die Internetseite www.held-der-strasse.de. Auf den aus allen Helden des Monats gewählten „Held der Straße“ des Jahres 2015 wartet der neue i20 des Automobilpartners Hyundai.

Da zahlreiche Helden ihre Taten nicht als besonders heldenhaft ansehen, bleiben sie oft unentdeckt. Deshalb ruft der AvD alle auf, die einen möglichen „Held der Straße“ kennen, diesen vorzuschlagen. Schriftliche Bewerbungen nimmt die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Abteilung Kommunikation, Stichwort Held der Straße, Dunlopstraße 2, 63450 Hanau oder per Telefon unter 0221/97 66 64 94, bzw. Fax unter 0221/97 66 69 32 4 entgegen.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 15. April 2015 von NRWZ-Redaktion. Erschienen unter https://www.nrwz.de/artikel/susanna-bauer-aus-dietingen-ist-eine-heldin-der-strasse/87015