- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Tag der Ausbildung bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 16. und 17. Oktober, findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....
16.2 C
Rottweil
Donnerstag, 1. Oktober 2020

- Anzeigen -

Tag der Ausbildung bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 16. und 17. Oktober, findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

„Wenn man sich zu viel Zeit lässt, gehen noch mehr über die Wupper!“

Reisebüros in der Corona-Klemme

Die Ermäßigung der Mehrwertsteuer für Speisen in Gaststätten für ein Jahr ist eine „Mogelpackung“. Das sagte Marcel Klinge, tourismuspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, beim Termin mit Reiseunternehmen aus der Gegend. Klinges Parteifreund, der Landtagsabgeordnete Daniel Karrais, hatte eingeladen.

Schließlich habe kein Wirt etwas von der Ermäßigung, wenn er keinen Umsatz habe, meinte Klinge. Zudem hätte die Ermäßigung, wenn sie denn etwas helfen solle, auf zehn Jahre erweitert werden müssen, denn so lange liefen die Kredite zur Überbrückung der Corona-Krise. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Dehoga, die Organistion der Gastronomie, habe sich über den Tisch ziehen lassen, befand der Abgeordnete des Nachbarkreises.

Problem der Reisebüros in der Region trugen Volker Adams (Verband der Reisewirtschaft DRV), Manuela Wagner (Canada Dream Tours), die Gastgeber Norbert und Gerhard Echle (Echle Reisen), Hans-Peter und Markus Finke (Reisebüro Bühler) sowie Sabine Maurer-Rebmann (Reisebüro Maurer) vor: Keine neuen Umsätze, die Anzahlungen der Kunden müssten zurückgezahlt werden, und die geleisteten Zahlungen an Betriebe vor Ort kämen nicht alle zurück, weil diese wiederum insolvent seien. Soforthilfemaßnahmen seien nicht ausreichend, assistierte Daniela Hermann von der IHK. Und die Reiseveranstalter merkten an, dass die Kredite mit drei Prozent zu hoch verzinst würden – bei den geringen Margen im Reisegeschäft sei das nicht zu leisten. 1400 Reisebüros hätten inzwischen Insolvenz angemeldet. Und täglich kämen neue dazu. „Wenn man sich in Stuttgart und Berlin zu viel zeit lässt, gehen noch mehr über die Wupper!“

Die Landesregierung wolle ein Sonderprogramm für den Tourismus auflegen, und Daniel Karrais forderte, hier auch die Reisebüros aufzunehmen.

Klinge forderte einerseits einen Fonds für die Reisebranche – „vergessen Sie Kredite, vergessen Sie die Gutscheine!“ und stattdessen bald den Normalzustand wieder herzustellen „Wir brauchen einen Plan, um wieder loszufahren. Hotels und Restaurants könnten schon morgen wieder anfangen!“

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote