Bei der Siegerehrung: Freya Dusold, Lisa Huber, Lisa Roth. Fotos: bm
Bei der Siegerehrung: Freya Dusold, Lisa Huber, Lisa Roth. Fotos: bm

Rott­weil. Das Moto für das 18. Hal­len­sport­fest des TSV Rott­weil war in die­sem Jahr „Dra­chen­spie­le mit Hicks und Ohne­zahn“. Aha, noch ein Spiel­nach­mit­tag für Kin­der – der ers­te Ein­druck ist nicht ganz rich­tig. Das Hal­len­spiel­fest ist ein sport­li­cher Wett­streit der sich an den Bedürf­nis­sen der Alters­grup­pe U10 ori­en­tiert. Es gibt Mann­schafts- und Ein­zel­sie­ger, und es gibt Medail­len und Urkun­den für jedes Kind.

Kleine Bildergalerie: die schönsten Fotos vom Hallensportfest. Bitte klicken Sie hier.
Klei­ne Bil­der­ga­le­rie: die schöns­ten Fotos vom Hal­len­sport­fest. Bit­te kli­cken Sie hier.

Dra­chen­spie­le mit Hicks und Ohne­zahn“ zog in die­sem Jahr Nach­wuchs­sport­ler und Sport­le­rin­nen der SG Deiß­lin­gen, TV Die­tin­gen, TV Obern­dorf und TSV Rott­weil an. Cor­du­la Hebig, die zusam­men mit Sas­kia Nautsch und Ana­bel Hezin­ger die „mini-Fit“-Gruppe sowie die Pur­zelzwer­ge des TSV Rott­weil betreu­en. hat­te wie­der einen span­nen­den und abwechs­lungs­rei­chen Wett­kampf­par­cours auf­ge­baut. Doch bevor es ins Wett­kampf­ge­sche­hen ging, gab es für alle Teil­neh­mer ein gemein­sa­mes Auf­wär­men mit Maria­the­re­sa Neher, die zusam­men mit Ame­lie Hertkorn die Kin­der­grup­pe U10 beim TSV Rott­weil betreut. Das war ein locke­res Ken­nen­ler­nen, ers­te Kon­tak­te zu den Gäs­ten wur­de her­ge­stellt.

Dann wur­de es Ernst. Auf dem Pro­gramm stand der Drei­kampf:

  1. Ohne­zahn ret­tet das Dra­chen­ei“. Ziel war es auf der Hin­der­nis­stre­cke von ca. 50 Meter ein Dra­chen­ei so schnell wie mög­lich über den Par­cours zu brin­gen. Gefor­dert waren Geschick­lich­keit, Schnel­lig­keit und Aus­dau­er. Dabei muss­te ein Berg über­wun­den, eine Höh­le durch­quert und Baum­stäm­me (Gym­nas­tik­stan­gen) im Sla­lom umlau­fen wer­den.
  2. Hicks wag­hal­si­ge Sprün­ge“ setz­ten sich aus fünf Stand­weit­sprün­gen zusam­men. Die zurück­ge­leg­te Stre­cke wird auf­ad­diert.
  3. Hake­zahns fackeln­der Feu­er­ball Wurf“ for­der­te die Wurf­qua­li­tät der Nach­wuchs­ak­teu­re her­aus. Der Ball lan­det in Ziel­zo­nen. Die erziel­te Wei­te wird in Punk­te umge­rech­net.

Zum beson­de­ren Erleb­nis wur­de par­al­lel dazu „Fisch­beins Dra­chen­rät­sel-Staf­fel“. Dabei muss­ten fünf Kin­der im Staf­fel­par­cours als Mann­schaft fünf Dra­chen­ei­er ret­ten. In die­sen Eiern ver­steckt waren Fra­gen die rich­tig beant­wor­tet und als Puz­zle zusam­men­ge­setzt die Mann­schaft ans Ziel brach­te. Die­ses Ziel wur­de, unter lau­ten Anfeue­rungs­ru­fen der Kame­ra­den und der zahl­rei­chen Eltern, im Sau­se­schritt ange­steu­ert. Es schien als wür­de die­se Begeis­te­rung eini­gen Sport­lern Flü­gel ver­lei­hen.

Die locke­re und herz­er­fri­schen­de Atmo­sphä­re setz­te sich in der Sie­ger­eh­rung fort (hier ein PDF mit den Ergeb­nis­sen zum Down­load). Gra­tu­lan­ten waren dabei die Ver­tre­ter des Jugend­aus­schus­ses vom TSV Rott­weil, Lisa Huber und Lisa Roth.