Das war eine wür­di­ge Par­ty als Abschluss des Feri­en­zau­bers 2016: Die Ener­gy Base lock­te noch­mal mehr als 3000 Besu­cher ins Kraft­werk. Unse­re Foto­gra­fin Fio­na Noever vom Team Ralf Gra­ner Pho­to­de­sign hat sich ins Getüm­mel gestürzt.

Mehr als vier Wochen lang tick­ten in Rott­weil die Uhren anders in der Feri­en­zau­ber-Zeit. Da dürf­te es dem ein oder ande­ren schwer fal­len, wie­der zur Nor­ma­li­tät zurück­zu­keh­ren”, mut­maßt der MuM-Ver­ein, der den Feri­en­zau­ber ver­an­stal­tet Kein Wun­der bei so viel Pro­mi­nenz in unse­rer Stadt: Welt­stars wie Ana­sta­cia, James Mor­ri­son, Inner Cir­cle und Ute Lem­per begeis­ter­ten ihre Fans und kamen den Zuschau­ern zum Anfas­sen nahe – auf den Büh­nen des Was­ser­turms und des Kraft­werks sowie bei den exklu­si­ven Meet & Greets mit den Künst­lern.

Das wirk­te sich auch auf den Ticket­ver­kauf aus, der sich zum Vor­jahr gestei­gert hat: mehr als 14.000 ver­kauf­te Tickets in der Zahl, obwohl es zwei Ver­an­stal­tun­gen weni­ger gab als 2015. Ins­ge­samt ström­ten an die 50.000 Besu­cher nach Rott­weil, um das bun­te Pro­gramm mit viel­fäl­ti­gen Mischung aus Musik und Come­dy live mit­zu­er­le­ben, mel­det der ver­an­stal­ten­de MuM-Ver­ein in einer ers­ten Bilanz noch vor der Ener­gy-Base-Par­ty am ver­gan­ge­nen Sams­tag.

Der attrak­ti­ve Pro­gramm­mix aus regio­na­len, natio­na­len und inter­na­tio­na­len Künst­lern habe für alle etwas bereit gehal­ten und alle Alters­klas­sen bedient. Die Büh­ne bot ver­schie­dens­ten Gen­res Platz und spie­gel­te auch den Mut der Ver­an­stal­ter wider, beson­de­ren und außer­ge­wöhn­li­chen Acts eine Chan­ce zu geben, wie bei­spiels­wei­se der Show von Papier­künst­ler und Mime Ennio Mar­chet­to. Auch der Wet­ter­gott zeig­te sich die­ses Jahr gnä­dig, trotz des tem­pe­ra­tur­mä­ßig ver­hal­te­nen Som­mers: Am Was­ser­turm sorg­ten tol­le Som­mer­aben­de für eine gran­dio­se Stim­mung und vor allem die Wochen­en­den waren durch­ge­hend warm und tro­cken. Sehr zur Freu­de der Klei­nen, die sich im gro­ßen Kin­der­be­reich mit aus­nahms­los kos­ten­frei­en Aktio­nen aus­to­ben konn­ten.

Toll ange­kom­men sei das nagel­neue Fuß­ball­feld, das Spröss­lin­ge und ihre Eltern glei­cher­ma­ßen begeis­ter­te. „Die Besu­cher­zah­len spre­chen für sich und zei­gen, dass das Kon­zept mit kos­ten­frei­en Pro­gramma­ben­den brei­ten Anklang fin­det und nach­hal­tig über­zeugt“, heißt es sei­tens des MuM-Ver­eins. Das Feri­en­zau­ber-Fes­ti­val brin­ge ein jun­ges, dyna­mi­sches und sym­pa­thi­sches Flair nach Rott­weil und erfreue sich immer grö­ße­rer Beliebt­heit. Alle Fans dürf­ten jetzt schon auf nächs­tes Jahr gespannt sein.