Fotos nach der Scheimpflugschen Regel: Rottweil als Modelllandschaft. Fotos: Silas Stein
Fotos nach der Scheimpflugschen Regel: Rottweil als Modelllandschaft. Fotos: Silas Stein

Der jun­ge Rott­wei­ler Foto­graf Silas Stein, Aus­zu­bil­den­der bei Ralf Gra­ner Pho­to­de­sign, hat sich mit der Kame­ra auf die Pirsch gemacht – um ganz beson­de­re Bil­der von Rott­weil zu fer­ti­gen. Sein Ziel: Rott­weil en minia­tu­re, als Modell­bahn­landa­schaft zu zei­gen, und das ohne Soft­ware.

Bildergalerie: Klicken Sie hier.
Bil­der­ga­le­rie: Kli­cken Sie hier.

Rott­weil (gg). Foto-Pro­fis auf­ge­passt: ” Non Pho­to­shop, Kom­bi­na­ti­on aus Sinar und 5D Mark III. Anstatt digi­ta­lem Rück­teil, hab ich die 5D Mark III ver­wen­det” sagt Silas Stein über sei­ne Arbeit. Lai­en lesen her­aus: Er hat sei­ne Bil­der nicht etwa mit einer Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware ver­än­dert, son­dern die Modell­bahn­land­schaft mit­tels Kame­ra und Objek­tiv geschaf­fen.

Stein arbei­te­te mit einer Groß­for­mat- oder soge­nann­ten Fach­ka­me­ra, wan­del­te auf den Spu­ren des öster­rei­chi­schen Offi­ziers und Kar­to­gra­phen Theo­dor Scheim­pflug, der von 1865 bis 1911 gelebt und eine ziem­lich kom­pli­zier­te Scheim­pflug­sche Regel, eine Regel für opti­sche Abbil­dun­gen erfun­den hat. Die besagt, besagt, dass bei einer opti­schen Abbil­dung die Bild-, Objek­tiv- und Schär­fee­be­ne sich in einer gemein­sa­men Gera­den schnei­den. So steht es bei Wiki­pe­dia, was auch immer das bedeu­tet.

Stein jeden­falls hat eine Schär­fe­li­nie über sei­ne Bil­der gelegt, die sie wir­ken lässt, als stün­de ihr Betrach­ter an einer Modell­bahn­an­la­ge. Des­halb zeigt Stein teils auch den Rott­wei­ler Bahn­hof im Zen­trum des Gesche­hens. Übri­gens: vom Dis­sen­horn ober­halb Gölls­dorfs aus.