Nowack: Deutschland soll wieder Vorreiter beim Klimaschutz werden

Bundestagskandidat der Grünen für RW-TUT auf Bundesparteitag in Berlin

Der Grüne Spitzenkandidat Cem Özdemir und Hubert Nowack. Foto: pm

BERLIN (pm) – Hubert Nowack will Moti­va­ti­on vom Ber­li­ner Par­tei­tag nach Rott­weil über­tra­gen. Als Dele­gier­ter des Kreis­ver­bands Rott­weil für den Wahl­kreis Rott­weil-Tutt­lin­gen hat Bun­des­tags­kan­di­dat Hubert Nowack am Par­tei­tag der Grü­nen in Ber­lin teil­ge­nom­men, so die Grü­nen in einer Pressemitteilung.Weiter heißt es:

 

Zahl­rei­che Reden unter ande­rem von den Spit­zen­kan­di­da­ten Cem Özde­mir und Kat­rin Göring-Eckardt, aber auch vom nie­der­län­di­schen Grü­nen Vor­sit­zen­den Jes­se Kra­mer oder der mikro­ne­si­schen Kli­ma­ak­ti­vis­tin Jolan­da Joab über­tru­gen auf die rund 800 Dele­gier­ten aus ganz Deutsch­land spür­bar Auf­bruch­stim­mung, Mut und Opti­mis­mus für den kom­men­den Wahl­kampf.

 

Hubert Nowack ist davon über­zeugt,  dass er mit den vie­len Mit­strei­tern im Wahl­kreis Rott­weil-Tutt­lin­gen sei­nen Bei­trag dazu leis­ten kann, dass die Grü­nen dritt­stärks­te Kraft und mit bedeu­ten­den The­men und Kom­pe­ten­zen an der nächs­ten Regie­rung betei­ligt sein wer­den. Dazu stim­men die Dele­gier­ten am Sonn­tag über ihr Wahl­pro­gramm ab. Kern­the­ma ist der Kli­ma­schutz.

 

Nach dem Mot­to „Regie­ren, egal mit wem, aber mit zehn zen­tra­len The­men, die dabei sein müs­sen” fasst die Öko-Par­tei ihre Zie­le in  zehn Punk­ten zusam­men. Die­se rei­chen vom Durch­bruch für E-Mobi­li­tät und nach­hal­ti­ge Land­wirt­schaft über die Stär­kung von Fami­li­en, Schaf­fung sozia­ler Sicher­heit und Siche­rung der Frei­heit bis hin zum Bekennt­nis zu Euro­pa und der Ehe für alle.

 

Inte­gra­ti­on müs­se zum Erfolg geführt und Flucht­ur­sa­chen bekämpft wer­den. Allen vor­aus müs­se Deutsch­land wie­der Vor­rei­ter beim Kli­ma­schutz wer­den.