Kurz berichtet Schramberg

Ehemaligentreffen Sulgener Pfadfinder im Naturfreundehaus

SCHRAMBERG, 13. Oktober (pm) - Bis in die Mitte der achtziger Jahre gab es einen engagierten und lebendigen Pfadfinderstamm der DPSG auf dem Sulgen. Wie bei allen Pfadfindern gab es regelmäßige Treffen, Gruppenstunden, Ausflüge und Zeltlager. Das traditionelle Pfingstlager war meist ein froher Mix aus Gemeinschaftsspielen und Unternehmungen in der Natur. Natürlich gab es auch immer viel Lageratmosphäre mit Zelten und Lagerfeuer. Manche erinnern sich vielleicht auch noch an die legendäre Pannenfahrt nach Südfrankreich.

Glückliche Gesichter bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern

SCHRAMBERG, 10. Oktober (pm) - Nach über einem Jahr hat sich das „Büffeln“ in dem allgemeinen Integrationskurs bei der Volkshochschule Schramberg doch gelohnt. Die Teilnehmer/-innen des Integrationskurses erhielten von der Leiterin der Volkshochschule, Susanne Gwosch, das DTZ-Zertifikat (Deutschtest für Zuwanderer) im Rahmen einer kleinen Feier überreicht.

Vom Cyber-Mobbing bis Raubkopien

SCHRAMBERG, 9. Oktober (pm) - Laut Statistik haben nahezu alle Kinder und Jugendlichen Zugang zum Internet, oftmals unbeaufsichtigt. Doch was sie dort zu sehen bekommen, wissen die Eltern meistens nicht. Bei einem Vortrag, der auf Wunsch des Elternbeirates der Erhard-Junghans-Schule in der Aula des Gymnasiums stattfand, klärte Polizeioberkommissar Werner Kaufmann über Gefahren und Kriminalität im Internet auf.

Feierstunde für zehn ausgebildete Heilerziehungspfleger

SCHRAMBERG, 9. Oktober (pm) - Die Behindertenhilfe der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn feierte den erfolgreichen Abschluss von zehn neuen Fachkräften der Heilerziehungspflege. Zehn Schülerinnen und Schüler, die in der Einrichtung Heiligenbronn ihre praktische Ausbildung und an der Edith-Stein-Schule in Rottweil ihren Unterricht hatten, sind jetzt als Heilerziehungspfleger oder Heilerziehungspflege-Helferin tätig.

40-jähriges Dienstjubiläum für Siegfried Zey

SCHRAMBERG, 8. Oktober (pm) - Seit 40 Jahren ist Studiendirektor Siegfried Zey im Öffentlichen Dienst des Landes Baden-Württemberg tätig, davon seit nunmehr 34 Jahren an der Friedrich-Ebert Schule (vormals Gewerbliche und Hauswirtschaftliche Schulen) Schramberg, heißt es in einem Bericht der Schule.

Öl- und Acrylmalerei‘ mit Hanne Grüner

SCHRAMBERG, 7. Oktober (pm) - Die Volkshochschule Schramberg präsentiert gemeinsam mit dem Stadtmuseum ab 11. Oktober die Ausstellung „vhs-Kunst im Schloss“. Die langjährigen Teilnehmerinnen des Volkshochschulkurses 'Öl- und Acrylmalerei' mit Hanne Grüner stellen ihre beeindruckenden Werke aus. Verschiedene Motive und Techniken machen das weite Spektrum der Hobby-Künstler deutlich.

Französische Austauschschüler aus Concarneau zu Besuch

SCHRAMBERG, 7. Oktober (pm) - Zusammen mit ihren Lehrern Nadine Le Sommer und Sebastien Quéré waren 14 Schüler und Schülerinnen des Collèges Saint-Joseph aus dem etwa1000 Kilometer entfernten Concarneau zu ihren Austauschschülern der 9. Klassen der Erhard-Junghans-Schule gereist.

Vortrag und Gottesdienstfeier zu Franziskus von Assisi

SCHRAMBERG, 7. Oktober (pm) - Nicht nur zum Franziskustag beschäftigt sich die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn mit ihrem Namenspatron, dem heiligen Franziskus von Assisi. Die Franziskus- und Klara-Expertin Dr. Martina Kreidler-Kos aus Osnabrück kam zu einem Workshop nach Heiligenbronn und hielt auch einen Vortrag über den Ordensgründer und den neuen Papst, der sich nach ihm benennt.

Junge Retter braucht die Welt

SCHRAMBERG, 6. Oktober (pm) - Am Samstag, 8. November, findet in der Kreissparkasse in Schramberg von 9 bis 17.30 Uhr eine kostenfreie Plant-for-the-Planet Akademie statt. Hier beschäftigen sich Kinder im Alter zwischen 9 bis 12 Jahren (4. bis 7. Klasse) mit den Ursachen und Folgen der Klimakrise.

Woher kommt der Ausdruck?

SCHRAMBERG, 6. Oktober (pm) - „Alter schützt vor Torheit nicht“ lautete eines der vielen Sprichwörter und Redewendungen, die bei der AWO-Seniorenbegegnung im Spitteltreff auf dem Programm standen. Dem stimmten die Seniorinnen und Senioren augenzwinkernd zu und ließen sich gerne die Bedeutung von weiteren alten Redewendungen erzählen.