Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Chor- und Orchesterkonzert in der Schwenninger Johanneskirche

Oktober 16 @ 19:00

221006 BC Presse

Der Bachchor Schwenningen und das Orchester Camerata viva geben am Sonntag, 16. Oktober, ab 19 Uhr in der Schwenninger Johanneskirche ein Konzert mit Werken von Gabriel Fauré (Requiem op. 48, Fassung 1893), Antonín Dvořák (Romanze op. 11) und Felix Mendelssohn Bartholdy („Verleih uns Frieden gnädiglich“).

Nach eigener Aussage des Komponisten ist das 1888 entstandene Requiem von Gabriel Fauré „vom menschlichen Vertrauen in die Ewigkeit beherrscht“. Es gibt in der ganzen Musikliteratur kein anderes Requiem, welches das Thema „Tod“ so optimistisch und versöhnlich behandelt. Ganz anders als etwa in den Requiem-Vertonungen von Mozart oder Verdi findet man bei Fauré kein dramatisches „Dies irae“, das Angst vor dem jüngsten Gericht verbreitet. Stattdessen endet das Requiem mit den lichten Klängen der lateinischen Antiphon „In paradisum“, die eigentlich gar nicht Bestandteil der klassischen Totenmesse ist.

Fauré komponierte das Werk in der ersten Fassung mit einer sehr klein besetzten Orchesterbegleitung nur mit tiefen Streichern, Harfe, Pauken und Orgel. 1893 erweiterte er die Besetzung mit Blechbläsern. Erst anlässlich der Weltausstellung 1900 schrieb Fauré die üblicherweise gespielte Konzertfassung mit großem Orchester. Die sogenannte „Kirchenfassung“ von 1893 gilt heute als die eigentliche Urfassung des Werks und wird beim Konzert in Schwenningen zu hören sein.

An das „In paradisum“ schließt sich sehr schön die in den 1870er Jahren komponierte Romanze in f-moll op. 11 für Solovioline und Streicher von Antonín Dvořák an, ein „hinreißend poetisches kleines Meisterwerk voll slawisch- melancholischer Sanglichkeit, wehmütig und zugleich duftig schwebend“.

Als Abschluss des Konzerts ist Mendelssohns Friedensgebet „Verleih uns Frieden gnädiglich“ zu hören. Robert Schumann beschrieb in der „Neuen Zeitschrift für Musik“ 1840 diese Kantate als „einzig schöne Composition“ und fügte hinzu: „Das kleine Stück verdient eine Weltberühmtheit und wird sie in der Zukunft erlangen; Madonnen von Raphael und Murillo können nicht lange verborgen bleiben.“

Der Bach-Chor Schwenningen und das Orchester Camerata viva Tübingen gestalten dieses Programm unter der Leitung von Christof Wünsch. Als Vokalsolisten wurden Alice Fuder, Sopran, und Martin Hempel, Bariton, gewonnen sowie Horst Willand, Solovioline. Alle Mitwirkenden freuen sich nun das jährliche Herbst-Konzert nach langer Pause wieder vor Publikum zu Gehör zu bringen.

Eintrittskarten für das Konzert sind ab 18 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Details

Datum:
Oktober 16
Zeit:
19:00
Kategorie:

Veranstaltungsort

Johanneskirche Schwenningen
Mozartstraße 42
VS-Schwenningen,
Google Karte anzeigen