Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Konzert des Sinfonieorchesters der Musikschule Schramberg: Solisten zeigen ihr Können

September 30 @ 19:00 - 21:00

Solistenfoto Musikschule dkpm 260922

 

Am Freitag, 30. September findet um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums Schramberg ein Konzert besonderer Güte statt. Das Sinfonieorchester der Musikschule Schramberg erfreut seine Zuhörerschaft seit vielen Jahren mit Konzerten in Schramberg und Umgebung.

In seinen Projekten erarbeitet das Orchester originale Stücke der sinfonischen Literatur. Die Musikschülerinnen und Musikschüler haben durch das Orchester die Möglichkeit den Klang originaler Werke dem Leistungsstand des Orchesters entsprechend kennenzulernen.

Auch die Durchführung der zahlreichen Musicals der Musikschule wäre ohne die Mitwirkung des Sinfonieorchesters nicht möglich.

Ein weiteres wichtiges Feld der Orchesterarbeit ist die Solistenförderung. Junge Talente der Musikschule erhalten immer wieder die Möglichkeit originale Literatur mit Orchesterbegleitung zu spielen.

So auch in diesem Konzertprogramm, in dem Sarah Wöhrle mit dem 3. Satz des 1. Klavierkonzerts in C-Dur von L.v. Beethoven (1770-1827) den Reigen der Solobeiträge eröffnet. Sarah Wöhrle wurde an der Musikschule Schramberg von Herrn Winterhalter am Klavier ausgebildet und beginnt im Oktober ein Musikstudium. Zusammen mit Johanna Wolber (Violine) hat sie erst vor kurzem in einem Trio bei „Jugend musiziert“ einen 2. Bundespreis erspielt.

Die Violinistin Johanna Wolber aus Hardt hat ihre musikalischen Fundamente auch an der Musikschule Schramberg gelegt bekommen. Sie hatte Geigenunterricht bei Gudrun Hafner, nimmt aktuell noch Klavierunterricht bei Ute Haas-Woelke und spielt im Sinfonieorchester der Musikschule mit. Durch ihre Mitgliedschaft im Bundesjugendorchester war sie bereits in großen Konzertsälen Deutschlands auf der Bühne und konnte, wenn auch mit coronabedingten Einschränkungen, bei Konzertreisen dieses Orchesters mitwirken. Sie wird von Camille Saint- Saëns (1835-1921) das Stück Introduction et Rondo Capriccioso zum Vortrag bringen.

Die Flötistin Lena Moosmann aus Tennenbronn ist eine Schülerin von Ute Haas-Woelke und in Tennenbronn stark verwurzelt. Sie ist eine wichtige Stütze im Flötenregister des MV Frohsinn Tennenbronn und wirkt darüber hinaus bei mehreren Auswahlblasorchestern der Region mit.  Auch beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ erzielte Lena Moosmann mit einem 1. Preis beim Landeswettbewerb 2021 einen tollen Erfolg. Erst vor kurzem, am 11. September, konzertierte sie im Rahmen der bekannten Orgel-Preisträgerkonzerte in der St. Johann Kirche in Tennenbronn. Lena Moosmann spielt von W. A. Mozart (1756-1791) das Andante für Flöte und Orchester und die Badenerie aus der 2. Orchestersuite von J. S. Bach (1685-1750).

Die Solobeiträge sind in dem Konzert eingebettet in zwei festliche Sätze der Feuerwerksmusik von G.F.Händel, mit denen das Orchester den Konzertabend eröffnet und schließt.

Die Zuhörer dürfen sich auf ein niveauvolles, abwechslungsreiches Konzert mit hochkarätigen Solobeiträgen freuen. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei,

 

Details

Datum:
September 30
Zeit:
19:00 - 21:00
Kategorie:

Veranstalter

Musikschule Schramberg

Veranstaltungsort

Aula des Gymnasiums
Berneckstraße 32
Schramberg, 78713
Google Karte anzeigen