Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Landesjugendorchester spielt im Konzertsaal der Hochschule für Musik

13. November 2021 @ 19:30

20211109 Joseph Bastian2 cAstrid Ackermann

Das vorletzte Konzert seiner Herbsttournee präsentiert das Landesjugendorchester Baden-Württemberg am Samstag, 13. November, 19.30 Uhr, im Konzertsaal der Hochschule für Musik Trossingen. Unter der Leitung von Joseph Bastian spielt das Spitzenensemble des musikalischen Nachwuchses im Südwesten Antons Bruckners monumentale 3. Sinfonie d-Moll, das hochvirtuose Concertino für Trompete, Streicher und Klavier von Andre Jolivet sowie Musik des belgischen Spätromantikers Guillaume Lekeu.

Als Solisten sind der Trompeter Jón Vielhaber und der Pianist Linus Dönneweg zu hören. Eintrittskarten gibt es bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen (in Trossingen bei Tabakshop Spehn), online unter www.reservix.de oder nach Verfügbarkeit an der Abendkasse. Es gilt die 3Gplus-Regel: Besucher müssen entweder geimpft oder genesen sein oder einen aktuellen offiziellen negativen PCR-Test vorweisen.

Vorspiel von Barberine

Den Konzertauftakt bildet das Vorspiel zum 2. Akt von „Barberine“, einer lediglich skizzierten Oper des jungen Wagner-Verehrers und Prix-de-Rome-Preisträgers Guillaume Lekeu. Der belgische Komponist war bereits im Alter von 24 Jahren an einer Typhus-Erkrankung verstorben und hatte mit dieser Musik „Barberines Schönheit, ihre Herzensgüte, ihre Liebe und Treue zu ihrem Mann“ in Töne gesetzt.

Junger Komponist

Als zweites Werk erklingt Andre Jolivets Concertino für Trompete, Streicher und Klavier aus dem Jahr 1948. Das von außereuropäischer Klangästhetik inspirierte Stück gilt zu Recht als Prüfstein für jeden Trompeter, werden doch alle Möglichkeiten des Instruments voll ausgeschöpft. Zur virtuosen Trompetenstimme gesellen sich ein herausfordernder Klavier- sowie ein anspruchsvoller Streicherpart. Der Trompeter Jón Vielhaber, geboren 2001, stammt aus Schwäbisch Hall und kann bereits auf zahlreiche Wettbewerbserfolge zurückblicken. Er war selbst von 2015 bis 2018 Mitglied des LJO, 2018 auch des Bundesjugendorchester. Seit 2019 studiert er in Karlsruhe bei Prof. Reinhold Friedrich. Der Pianist Linus Dönneweg, Jahrgang 2003, stammt aus St. Georgen und ist damit fast „Lokalmatador“. Auch seinen Werdegang säumen bereits viel Wettbewerbserfolge und Soloauftritte mit verschiedenen Orchestern. Seit 2021 studiert er in der Vorklasse der Karlsruher Musikhochschule bei Prof. Sontraud Speidel.

Bruckners Dritte

Den Hauptteil des Konzertprogramms bildet Anton Bruckners Sinfonie Nr. 3 d-Moll. Wie Guillaume Lekeu war auch Bruckner ein Bewunderer Richard Wagners. Seine dritte Sinfonie ging als „Wagner-Sinfonie“ in die Geschichte ein, was nicht nur mit der Widmung an sein großes Vorbild zu tun hat. Ihren internationalen Durchbruch schaffte die Sinfonie erst in der dritten Fassung von 1888/1889, die auch in Konzerten des Landesjugendorchesters erklingt.

Das LJO Baden-Württemberg

Das Landesjugendorchester Baden-Württemberg versammelt die größten Nachwuchstalente des Bundeslandes im Alter von 13 bis 20 Jahren und zählt zu den bedeutendsten Maßnahmen der musikalischen Spitzenförderung auf Landesebene. Mit jugendlicher Spielfreude, mitreißenden Interpretationen und einem herausragenden künstlerischen Niveau überzeugt das Orchester seit 1972 Publikum und Kritiker gleichermaßen. Zweimal im Jahr kommen die jungen Talente aus allen Teilen Baden-Württembergs zusammen, um mit international renommierten Dirigenten und Dozenten zusammenzuarbeiten und das gemeinsam Erprobte auf ausgedehnten Konzerttourneen einem breiten Publikum zu präsentieren. Zahlreiche ehemalige Mitglieder haben heute Positionen in führenden Orchestern oder als Professorinnen und Professoren an Musikhochschulen inne. In Baden-Württemberg trat das Landesjugendorchester bereits an mehr als 80 Konzertorten auf. Konzertreisen führten das Orchester unter anderem nach Spanien, Italien, England, Russland, Ecuador, Madagaskar und Frankreich.

Der Dirigent Joseph Bastian

Joseph Bastian feierte „einen sensationellen Einstand“ (Abendzeitung München), als er 2016 beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mitten in einer Konzertwoche einsprang. Sein Dirigat begeisterte Kritik und Orchester zugleich und war der Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit. Seither dirigiert er renommierte Orchester in der ganzen Welt, unter anderem die Bamberger Symphoniker, das SWR Symphonieorchester, das HR-Sinfonieorchester, die Dresdner Philharmoniker, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, das Orchestre Philharmonique Royal de Liege, das Orchestre Philharmonique du Luxembourg, das Sinfonieorchester Basel und das Yomiuri Nippon Symphony Orchestra.

 

Details

Datum:
13. November 2021
Zeit:
19:30

Veranstaltungsort

Konzertsaal der Musikhochschule Trossingen
Schultheiß-Koch-Platz 3
Trossingen,
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

A n z e i g e
A n z e i g e