Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Letzter Theaterabend des Jahres am 16. Dezember: „Der Graf von Monte Christo“

16. Dezember 2022 @ 20:00

Noch einen letzten Theaterabend bietet die Saison in der Stadthalle Tuttlingen in diesem Jahr: Am Freitag, 16. Dezember, ist ab 20 Uhr „Der Graf von Monte Christo“, dramatisiert von Sarah Silbermann, als Inszenierung von Theaterlust München mit Live-Musik in der Stadthalle Tuttlingen zu sehen.

Alexandre Dumas‘ zwischen 1844 und 1846 als Fortsetzungsroman für die Zeitschrift „Le Journal des débats“ erschienene Geschichte des Seefahrers Edmond Dantès, der später als Graf von Monte Christo zum Racheengel in eigener Sache wird, erzielt bis heute weltweit ungeahnte Erfolge – auch auf der Theaterbühne. Das Ensemble Theaterlust machte seinem Namen schon bei seiner Tuttlinger Premiere mit „Die Wanderhure“ alle Ehre. Damals wie heute in der weiblichen Hauptrolle zu sehen: Anja Klawun.

Nur wenige Wochen nach der Premiere gastiert die neueste Theaterlust-Produktion in Tuttlingen mit Anja Klawun als Mercédès und Johannes Schön als Edmond Dantès, der Graf von Monte Christo. „Der Graf von Monte Christo“ sorgte bereits bei seiner Veröffentlichung für Aufsehen. Als spannender Abenteuer-Roman eines Einzelnen, der sich im nachnapoleonischen Frankreich der 1830er Jahre aus seiner persönlichen Hölle befreit und gegen das ihm angetane himmelschreiende Unrecht zu Felde zieht, changierte er zwischen einem Mantel-und-Degen-Stück eines einsamen Rächers und einer Liebesgeschichte mit gesellschaftskritischen Tönen. Diese Mischung machte ihn zum Stoff von mittlerweile unzähligen Verfilmungen. Auch das Theater nahm sich der Geschichte immer wieder an. Regisseur Thomas Luft und sein Ensemble Theaterlust haben aus der abenteuerlichen Handlung etwas unerwartet Neues und Spektakuläres gemacht: Sie porträtieren alle am Schicksal des Edmond Dantes Beteiligten und deren innere Abenteuer sowie die Intrigen, die ihn bei seiner Rückkehr nach Marseilles erwarten – durch  einen Mithäftling ist er zum Erben eines riesigen Vermögens geworden, mit dessen Hilfe er seinen Racheplan umsetzen kann. Liebe, Moral, Gewissen und ihre Korrumpierbarkeit treten in den Focus. Schließlich profitierten nicht wenige von der Gefangenschaft Dantes‘ im Kerker der Felseninsel Chateau d’If. Nach 14 Jahren gelingt ihm die Flucht. Der als geheimnisvoll-mondäne, mit scheinbar unendlichem Reichtum ausgestattete Graf von Monte Christo nach Frankreich zurückkehrende Edmond trifft auf eine bigott-libidinöse, selbstbereichernde Upper Class, die er mit brillant-bösartiger Intelligenz verführt, narrt und schließlich in ihren Abgrund stürzt. Weniger die Action als vielmehr die Abbildung der Charaktere von Tätern und Opfer treten dabei in den Vordergrund.

„Gerade jetzt, in Zeiten von Pandemie und Krise, wollten wir wieder Großes wagen und eine Geschichte auf die Bühne bringen, die von absoluter Entschlossenheit, Willensstärke, gefährlichen Abenteuern, Einsamkeit, Ethos und großer Liebe erzählt. Und wer unsere Theaterarbeit kennt, weiß, dass dies mit Fantasie und den vielfältigen assoziativen Mitteln des Theaters geschehen wird. Eine große Herausforderung, der wir uns mit größtmöglicher Theaterlust stellen“, verspricht Thomas Luft. Man darf also gespannt sein!

Karten gibt es bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des Kulturtickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT, online unter www.tuttlinger-hallen.de oder via Hotline unter Tel. (07461) 910996.

Details

Datum:
16. Dezember 2022
Zeit:
20:00
Kategorie:

Veranstaltungsort

Stadthalle Tuttlingen
Am Europaplatz
Tuttlingen,
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

A n z e i g e