Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Von der Met in die Stadthalle

23. Dezember 2022 @ 20:00

221202 PetersenWeber cMichaela Bruckmueller03

Der Schlussakkord des Konzertjahres 2022 wartet am Freitag, 23. Dezember, 20 Uhr,  auf die Gäste der Stadthalle Tuttlingen; Ein Doppelkonzert von Marlis Petersen und Katrin Weber . Es dürfte gleichzeitig ein Höhepunkt des Konzertjahres sein. Denn die beiden Künstlerinnen mit Tuttlinger Wurzeln bringen mit ihrem Klassik-Jazz-Crossing Konzert ein „ungewöhnlich persönliches“ Programm an die Donau.

Während Marlis Petersen die Opernbühnen dieser Welt (Berliner Staatsoper, Salzburger Festspiele, Met New York) mit ihrem Sopran verzaubert, erklingt die Stimme Katrin Webers auf Jazzbühnen und im Musikkabarett. Für das Wiedersehen haben die beiden Freundinnen ihre Lieblingslieder mitgebracht.

Wenn zwei Töchter der Stadt, die sich seit Kindheitstagen kennen, zurückkehren und ihre musikalische Lebenserfahrung auf die heimatliche Bühne bringen, entsteht etwas ganz Einzigartiges: ein Klassik-Jazz-Crossing-Konzert! Da ist zunächst Marlis Petersen: Im Mai 2018 stand die Starsopranistin zuletzt in der Stadthalle Tuttlingen auf der Bühne, jetzt kommt die weltweit gefeierte Sängerin in die Stadt zurück kommt, in der sie aufwuchs und in der ihre musikalischen Wurzeln liegen. Gleich drei Mal wurde Marlis Petersen von der Fachzeitschrift Opernwelt zur „Sängerin des Jahres“ gekürt, ihr Foto hängt überlebensgroß in der berühmten Met in New York, und auf allen großen Podien der Welt ist sie zu Hause.

Noch in der Grundschule entdeckte man ihr Talent für das Singen. Mit 16 trat sie dem Kirchenchor bei und sang ein Jahr später ihr erstes Sopransolo in Schuberts G-Dur-Messe. Nach dem Abitur in Tuttlingen, dem Studium an der Musikhochschule Stuttgart und ersten Engagements als Sopranistin an den Städtischen Bühnen Nürnberg und an der Deutschen Oper am Rhein gab sie 2002 ihr Debüt an der Wiener Staatsoper in der Rolle von Alban Bergs „Lulu“. Im Sommer 2006 gastierte sie erstmals bei den Salzburger Festspielen. Der endgültige internationale Durchbruch gelang Marlis Petersen im März 2010 an der Metropolitan Opera New York, als sie innerhalb von zwei Tagen für die Premiere “Hamlet” einsprang und vom Publikum und den Medien als „Retterin der MET“ gefeiert wurde. 2012 debütierte sie sowohl in der Wigmore Hall in London als auch in der Carnegie Hall in New York. Weitere Meilensteine waren Auftritte an der Berliner Staatsoper und dem Megaron Athen, bei den Bregenzer Festspielen und an der Opera National de Paris. Als Konzertsängerin ist Marlis Petersen auf allen großen Podien zu Gast. Gastspiele in Europa und den USA ermöglichten die Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Zubin Mehta, Lorin Maazel oder Christoph Eschenbach und Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Mahler Chamber Orchestra oder dem Freiburger Barockorchester. Was die Kunstwelt und das Publikum an Marlis Petersen fasziniert, sind ihre reine, kristallklare Stimme, ihre Bühnenpräsenz und die Fähigkeit der vollständigen Identifikation mit ihren Rollen. In Tuttlingen wird sie bei Werken aus Oper und Lied von Wagner, Strauss, Brahms, Rossini von Matthias Lademann am Klavier begleitet. Und sie verspricht „die eine oder andere Überraschung“.

In Tuttlingen trifft die große Stimme von Marlis Petersen auch auf die Jazz-Stimme ihrer Freundin Katrin Weber. Nicht verwunderlich, denn Grenzüberschreitungen reizten sie schon immer: „In meinem Abiturjahr 1987 stieg ich als Sängerin und Keyboarderin in die Pop-Band Sqaure ein. Wir coverten die damaligen Hits von Whitney Houston bis Pink Floyd. Die Nächte waren lang, die Tage kurz, es war ein Riesenspaß und ebenso eine finanzielle Hilfe für mein Musikstudium“, erinnert sich Marlis Petersen. Während ihrer Zeit an der Düsseldorfer Oper unternahm sie die ersten Gehversuche im Jazz und erfand einen Crossover-Abend, der die Klassik in Verbindung zum Jazz zeigte. 2018 gestaltete Petersen dann mit dem Sirius Quartet, einem Jazz/Avantgarde–Streichquartett aus New York ein Klassik-Jazz-Improvisations-Programm.

In einem zweiten Teil präsentiert die Sängerin und Musikerin Katrin Weber. In Tuttlingen geboren, lebt sie seit 1995 in Wien und ist als Sängerin, Komponistin und Pianistin tätig. Ihre professionelle Musikkarriere begann Katrin Weber nach ihrem Musikstudium in Linz und Graz mit der Musikkabarettgruppe „Die Niederträchtigen“ mit über 600 Auftritten. Sie tourte jahrelang mit ihrem Katrin Weber Trio, einem Frauen-Jazztrio, sowie dem Duo Weber+Kirberg. Als Komponistin und Arrangeurin machte sie sich einen Namen in diversen Theaterproduktionen und für verschiedene Ensembles und Chöre (Theater in der Josefstadt, Landestheater Linz, Theater der Jugend, Wien). Sie arbeitete mit Kirk Lightsey, Benny Golson und dem Ensemble Pro Brass zusammen. In Tuttlingen stellt sie ihre neue CD „Trieb“ vor. Inspiriert von ihrer Liebe zu Lyrik hat sie Gedichte weiblicher Autorinnen wie Else Lasker-Schüler oder Dorothy Parker vertont. Neben diesen Eigenkompositionen wird Weber auch einige ihrer Lieblingslieder vortragen. Das selbstbewusste, authentische, kraftvolle Album spannt einen Bogen über Klassik, Jazz, Pop bis hin zu brasilianischen Rhythmen. „Das ist leidenschaftlich, mitreißend und vor allem authentisch“, sagt Weber. Sehr wahrscheinlich, dass es sich ihre Freundin Marlis Petersen nicht nehmen lassen wird, die eine oder andere Strophe beizutragen.

Es wartet also ein außergewöhnlicher, sehr persönlicher und einmaliger Abend mit zwei starken Frauen aufs Publikum. Karten gibt es online unter www.tuttlinger-hallen.de oder bei der Ticketbox der Tuttlinger Hallen in der Königstraße 13 sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des Kulturtickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen Rottweil (RW), Schwarzwald-Baar (VS) und Tuttlingen (TUT). Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.

Details

Datum:
23. Dezember 2022
Zeit:
20:00
Kategorie:

Veranstaltungsort

Stadthalle Tuttlingen
Am Europaplatz
Tuttlingen,
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

A n z e i g e