5.5 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Rott­weil Der 26. Rott­wei­ler Weih­nachts­markt: eine Kin­der­wun­der­welt

Der 26. Rottweiler Weihnachtsmarkt: eine Kinderwunderwelt

Ver­kaufs­of­fe­ne Advents­sams­ta­ge bis 18 Uhr

-

(Anzei­ge). Mit einem erwei­ter­ten Kin­der­pro­gramm glänzt die 26. Auf­la­ge des Rott­wei­ler Weih­nachts­mark­tes. Die Eröff­nung ist am Don­ners­tag, 5. Dezem­ber. Zehn Tage lang, bis zum 15. Dezem­ber, laden über 40 Hüt­ten zum Bum­meln, Schau­en und Kau­fen ein. Mit dabei sind wie­der vie­le Rott­wei­ler Ver­ei­ne und Schu­len. Fly­er mit dem Pro­gramm lie­gen in Rott­wei­ler Geschäf­ten und Insti­tu­tio­nen aus.

Det­lev Mai­er freut sich über das gro­ße Team von Ein­zel­händ­lern und Geschäfts­leu­ten, das in die­sem Jahr die Orga­ni­sa­ti­on des all­jähr­li­chen Ereig­nis­ses stemmt. Das sei doch jedes Jahr ein Kraft­akt, den Weih­nachts­markt neben dem All­tag zu stem­men, erklärt der Vor­sit­zen­des des Gewer­­be-und Han­dels­ver­eins (GHV). Der lädt auch in die­sem Jahr gemein­sam mit der Stadt zum Ein­kauf in die fest­lich beleuch­te­te his­to­ri­sche Innen­stadt.

Wie in jedem Jahr bil­det der Weih­nachts­markt eine gelun­ge­ne Mischung aus Alt­be­kann­tem und Neu­em, aus Schö­nem, Weih­nacht­li­chem und Lecke­rem. So fin­den sich Scho­ko­früch­te, Schupf­nu­deln, Flamm­ku­chen und Wurst­spe­zia­li­tä­ten genau­so wie Lamm­fel­l­arti­kel, indi­vi­du­el­le Kin­der­be­klei­dung, Holz­ar­bei­ten, Stroh­ster­ne und Weih­nachts­kar­ten. Neu wer­den in den ein­heit­lich geschmück­ten Hüt­ten Aus­stech­for­men, Magnet­schmuck, Baum­strie­zel oder marok­ka­ni­sche Kera­mik ange­bo­ten. Mit dabei auch in die­sem Jahr: die Besat­zung des Rott­wei­ler Paten­schiffs und der schon legen­dä­re Mari­ne­punsch. Auch wie­der zu haben sind die hoch­wer­ti­gen roten Glas­ku­geln mit Rott­wei­ler Turm­mo­ti­ven, die der GHV im ver­gan­ge­nen Jahr erst­mals unter dem Mot­to „Stadt der Tür­me“ anbot. Fans der Rott­wei­ler Tür­me kom­men zudem an ande­ren Stän­den auf ihre Kos­ten.

Täglich kulturelles Rahmenprogramm

Täg­li­ches kul­tu­rel­les Rah­men­pro­gramm vor dem Alten Rat­haus macht den Weih­nachts­markt zusätz­lich attrak­tiv: Musik­ver­ei­ne, Chö­re und Schu­len stim­men mit fest­li­chen Lie­dern auf die Weih­nachts­zeit ein.

Unter dem Titel „der Schwarz­tor­hü­ter und das Schafs­büb­le“ hat die Stadt eine neue Füh­rung erstellt. Besu­cher besich­ti­gen das kürz­lich sanier­te Schwar­ze Tor und erfah­ren Geschich­ten und Anek­do­ten rund um das Rott­wei­ler Wahr­zei­chen. Die kos­ten­lo­se Füh­rung fin­det alle zwei Tage im Wech­sel mit dem Nach­wäch­ter­rund­gang statt. Inter­es­sier­te kön­nen sich ihr ohne Anmel­dung anschlie­ßen.

Neue Aktionen für kleine Besucher

Für die klei­nen Besu­cher des Rott­wei­ler Weih­nachts­mark­tes haben sich die Ver­an­stal­ter eben­falls ein paar neue Aktio­nen ein­fal­len las­sen. In der Mär­chen­wald­hüt­te kön­nen sich Drei- bis Acht­jäh­ri­ge bei einem Glas Kin­der­punsch fast täg­lich vor­le­sen las­sen oder nach Her­zens­lust bas­teln, wäh­rend die Eltern Zeit haben, in Ruhe Geschen­ke zu besor­gen. Schü­le­rin­nen der Edith-Stein-Schu­­le sor­gen für fach­ge­rech­te Betreu­ung.

Lieb­ge­won­ne­ne Besu­cher sind die Rott­wei­ler Esel und der Niko­laus, die auch heu­er dem Weih­nachts­markt kom­men. Karus­sell­fahr­ten, Win­ter­mär­chen, Kin­der­nach­mit­tag, Zau­ber­clown und Zau­be­rei­en run­den das Kin­der­pro­gramm ab. In der Kin­der­kü­che des Kin­­der- und Jugend­re­fe­rats wird zudem am Kin­der­nach­mit­tag, 11. Dezem­ber, mit Kin­dern ab sechs Jah­ren geba­cken. Übri­gens: Freun­de des Rott­wei­lers dürf­ten sich freu­en. Die Stadt plat­ziert erst­mals die frisch gegos­se­nen Hun­de aus Beton am Fuß der Obe­ren Haupt­stra­ße sowie im Schwar­zen Tor. Die las­sen sich pro­blem­los strei­cheln oder im Bild fest­hal­ten.

Auch außer­halb des Weih­nachts­mark­tes bie­tet ein viel­fäl­ti­ges Kul­tur­pro­gramm Mög­lich­kei­ten der Ein­stim­mung auf die Weih­nachts­zeit: Etwa die öku­me­ni­schen Advent­s­an­dach­ten in Pre­di­ger­kir­che oder Hei­­lig-Kreuz-Müns­­ter, die fei­er­li­chen Kon­zer­te dort oder das Wei­n­achts-Jaz­z­­kon­zert im Refek­to­ri­um unter dem Titel „Basie and Bey­ond“.

1000 Parkplätze am Innenstadtrand

Auto­fah­rer fin­den rund um die his­to­ri­sche Innen­stadt bis zu 1000 Park­plät­ze. Dort kön­nen sie ihre Fahr­zeu­ge für zwei Stun­den kos­ten­los abstel­len und sind in weni­gen Minu­ten zu Fuß im Stadt­zen­trum. Ab 18 Uhr ist das Par­ken in der Rott­wei­ler Innen­stadt gra­tis.

Info: Das aus­führ­li­che Pro­gramm des 26. Rott­wei­ler Weih­nachts­mark­tes, ein Über­blick über Stän­de, Öff­nungs­zei­ten und Park­mög­lich­kei­ten fin­den sich im aktu­el­len Wei­h­­nachts­­markt-Fly­­er. Er wird in einer Auf­la­ge von 90.000 Stück über die Pres­se an die Haus­hal­te in Rott­weil und Umge­bung ver­teilt und liegt in den Rott­wei­ler Fach­ge­schäf­ten aus.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bit­te geben Sie Ihren Kom­men­tar ein!
Bit­te geben Sie hier Ihren Namen ein

- Adver­tis­ment -