Großes Benefizkonzert in der Neckarhalle Schwenningen: Drei Bands rocken für „Sternschnuppe“

Das Kin­der- und Jugend­hos­piz „Stern­schnup­pe“ ist ein Her­zens­pro­jekt – auch der Musi­ker der Bands „Cros­sa­ge“, „The Soul­Ma­chi­ne“ und „Some­ti­mes in Nowhe­re“. Mit einem gro­ßen  Bene­fiz­kon­zert in der Neckar­hal­le Schwen­nin­gen am 8. Novem­ber ver­fol­gen die 26 Künst­ler der drei Bands das eine Ziel – das neue VS-Schwen­nin­ger Kin­der- und Jugend­hos­piz zu rea­li­sie­ren. Der Kar­ten­vor­ver­kauf hat begon­nen.

„Allein schaffen wir das nicht“

Das Kin­der- und Jugend­hos­piz „Stern­schnup­pe“ soll ein Ort der Erho­lung und Zusam­men­kunft für Kin­der und Jugend­li­che mit einer schwe­ren und lebens­ver­kür­zen­den Erkran­kung wer­den, den sie immer wie­der­keh­rend mit ihrer gesam­ten Fami­lie besu­chen kön­nen. Die Initia­to­rin des Pro­jekts, Maria Noce, hat mit viel Enga­ge­ment das Hos­piz Via Luce in Schwen­nin­gen auf­ge­baut, das nun­mehr seit fast zehn Jah­ren Men­schen auf der letz­ten Stre­cke ihres Lebens­we­ges zur Sei­te steht. Die Idee für ein Kin­der- und Jugend­hos­piz ent­stand aus ihrer Pfle­ge­tä­tig­keit her­aus bereits vor der Eröff­nung des Via Luce. Sie und ihr Team sind nun dar­an, das Pro­jekt zu rea­li­sie­ren. Aber für die Eröff­nung und den anschlie­ßen­den Unter­halt braucht es Mit­un­ter­stüt­zer. „Allein schaf­fen wir das nicht“, so Noce.

Drei Bands, 26 Musiker, ein Projekt

Um das Pro­jekt einer­seits finan­zi­ell zu unter­stüt­zen, ande­rer­seits aber auch bekann­ter zu machen, haben sich nun drei in der Regi­on gut eta­blier­te Bands zusam­men getan. Gemein­sam wer­den sie am 8. Novem­ber in der Schwen­nin­ger Neckar­hal­le ein Bene­fiz­kon­zert aus­rich­ten. Sie alle, immer­hin 26 Musi­ker, ver­zich­ten dafür auf eine Gage. Der Erlös des Abends soll, so die Ver­an­stal­ter, in vol­ler Höhe dem Hos­piz­pro­jekt „Stern­schnup­pe“ zugu­te­kom­men.

”Sometimes in Nowhere”

Zu den Bands: Knall­bunt und in kei­ne Schub­la­de zu ste­cken – damit sind die selbst kom­po­nier­ten Lie­der von „Some­ti­mes in Nowhe­re“ laut Ver­an­stal­ter bes­tens beschrie­ben. Die Grup­pe wird den Abend eröff­nen. Ame­ri­ca­na von Blues über Swing, Coun­try, Rock, Pop, etwas Fran­zö­si­sches ein biss­chen Deutsch – die Viel­falt Ihrer Lie­der und die ein­ge­hen­den Melo­di­en über­zeu­gen das Publi­kum, ver­spre­chen sie.

”The SoulMachine”

Auch „The Soul­Ma­chi­ne“ wis­sen laut Ankün­di­gung, wie man Men­schen zum Tan­zen bringt. Und zum Fei­ern. Die gro­ßen Hits aus den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten hel­fen dabei und wir­ken Wun­der. Bes­te Unter­hal­tung bie­ten die drei aus­drucks­star­ken Front­leu­te. Den trei­ben­den Beat besorgt die groo­ven­de Rhythm-Sec­tion samt tan­zen­dem Per­cus­sio­nis­ten. Und die Akzen­te setzt der for­mi­da­ble Blä­ser­satz. So wer­den alte und neue­re Hits rich­tig aktu­ell auf­ge­rollt, bekom­men den Dri­ve, den sie ver­die­nen. Das Ergeb­nis: Eine ener­gie­ge­la­de­ne Show, die die Zuhö­rer begeis­tert.

”Crossage”

„Uns geht es vor allem um den Spaß an der Musik und die Gesel­lig­keit“, sagen die Musi­ker der Band „Cros­sa­ge.“ Die Grup­pe wird den Abend beschlie­ßen. „Wenn der Fun­ke zum Publi­kum über­springt, haben wir unser Ziel erreicht. Unse­re Musik macht dann nicht nur den Gäs­ten Freu­de, son­dern auch uns selbst“, sagen sie. Mit einem tol­len Gesangs­duo spie­len sie sich in bes­ter Lau­ne durch die Rock- und Pop­ge­schich­te.

Und am Ende des Bene­fiz­abends sol­len, so der Plan, alle 26 Musi­ker der drei Bands gemein­sam auf der Büh­ne ste­hen.

Vorhandene Spendensumme soll erhöht werden

Die Ver­an­stal­tung orga­ni­sie­ren die Lei­tung des Hos­piz‘ Via Luce und Ver­tre­ter der drei Bands gemein­sam. Die Idee dazu hat­ten Band­mit­glie­der von „Cros­sa­ge“ vor rund einem Jahr. Damals war ihr Sän­ger über­ra­schend ver­stor­ben, sie orga­ni­sier­ten ein Abschieds­kon­zert, bei dem auch ein Sän­ger von „The Soul­Ma­chi­ne“ mit­wirk­te. Damals sind bereits knapp 800 Euro an Spen­den­gel­dern für das Kin­der- und Jugend­hos­piz „Stern­schnup­pe“  zusam­men gekom­men, berich­tet „Crossage“-Manager Rei­ner Mar­ber. Er brach­te nun ein Bene­fiz­kon­zert auf den Weg, bei dem die Sum­me noch deut­lich erhöht wer­den soll.

Vorverkauf startet am 27. September

INFO: Der Vor­ver­kauf für das Bene­fiz­kon­zert zuguns­ten „Stern­schnup­pe“ hat begon­nen. Tickets gibt es zudem beim Kul­tur­amt der Stadt Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen und an der Abend­kas­se. Mehr Infos: www.thesoulmachine.de/benefiz