Ein unbe­kann­ter Täter hat in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag im Vor­raum der SB-Geschäfts­stel­le der Volks­bank in der Haupt­stra­ße in Rott­weil die Über­wa­chungs­ka­me­ra von der Decke geris­sen. Das berich­tet die Poli­zei. Der jun­ge Mann wur­de gefilmt.

Es sei ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 700 Euro ent­stan­den, so der Poli­zei­be­richt. Tat­zeit war gegen 23.40 Uhr.

Der Täter war in Beglei­tung wei­te­rer jun­ger Män­ner. Sie sind offen­bar sämt­lich auf den Bän­dern der Über­wa­chungs­ka­me­ras der Bank zu fin­den, so ein Spre­cher des Poli­zei­prä­si­di­ums Rott­weil auf Nach­fra­ge. Gut zu erken­nen sei­en sie nicht gera­de, „heu­te tra­gen die Leu­te ja ent­we­der Kapu­zen oder Käp­pies“.

Das Poli­zei­re­vier Rott­weil ermit­telt wegen Sach­be­schä­di­gung. Ein kon­kre­ter Tat­ver­dacht besteht bis­lang nicht. Ver­schie­de­ne Aus­wer­tun­gen sei­en noch im Gan­ge, von denen sich die Ermitt­ler wei­ter­füh­ren­de Hin­wei­se zur Iden­ti­fi­zie­rung des Täters erhof­fen.

Öffent­lich gemacht wür­den die Bil­der nicht, dazu sei das Delikt nicht groß genug, so der Spre­cher wei­ter. „Wenn es sich um eine Auto­ma­ten­spren­gung gehan­delt hät­te, wür­den wir uns das über­le­gen“, so der Poli­zei­spre­cher.

Die Bil­der wür­den aber Poli­zei-intern ver­öf­fent­licht. Damit viel­leicht der eine oder ande­re Beam­te den Täter oder einen sei­ner Beglei­ter erkennt, aus einem frü­he­ren Zusam­men­tref­fen, so der Poli­zei­spre­cher.