Nach Sekundenschlaf – 18-Jähriger fährt auf vorausfahrendes Auto auf

Ein 18-jähriger Renault-Fahrer ist am Samstagabend, gegen 23.20 Uhr, auf der Autobahn auf einen vorausfahrenden Peugeot aufgefahren. Die Polizei geht davon aus, dass der junge Mann kurz eingeschlafen ist.

Der 18-Jährige war auf der A 81 in Richtung Singen unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Rottweil nickte der junge Mann kurz ein und prallte auf der Heck des Peugeot.

Der Renault schleuderte in der Folge gegen die Betonmittelschutzwand und kam auf dem Überholstreifen zum Stehen. Der Peugeot wurde nach rechts in die Leitplanken katapultiert. Die beiden Insassen im Renault blieben unverletzt.

Im vollbesetzten Peugeot zog sich der 25-jährige Fahrer leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Rottweil wurde der Führerschein des Unfallverursachers beschlagnahmt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de