- Anzeigen -

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

(Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...
8.6 C
Rottweil
Dienstag, 26. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

    (Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...

    Frittlingen: 82-Jähriger tot aufgefunden

    150 Einsatzkräfte an der Suche beteiligt / Hubschrauber unterstützt aus der Luft

    Mit rund 150 Einsatzkräften haben Polizei, Feuerwehr und Hilfsdienste wie Bergwacht, DRK, ASB, Malteser und DLRG am Mittwoch nach einem 82-jährigen Mann aus Frittlingen gesucht. Er war seit der Nacht auf Mittwoch vermisst worden. Am Donnerstag nun die traurige Nachricht: Der Senior ist tot aufgefunden worden.

    Der 82-jährige Mann, der am Dienstagabend von einem Spaziergang nicht mehr zurückgekehrt war, ist am Donnerstagabend von Suchkräften im Wald zwischen Frittlingen und Neufra tot aufgefunden worden. Das meldete die Polizei nun am Donnerstagmorgen.

    Am Dienstag und Mittwoch suchten mehr 150 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei, mit Unterstützung von Hubschrauber und Suchhunden, intensiv nach dem vermissten Mann. "Die Anstrengungen waren leider nicht von Erfolg gekrönt. Die Suchmannschaft fand den 82-Jährigen kurz nach 19 Uhr zwischen Frittlingen und Neufra leblos im Wald liegend. Er war bereits tot", berichtet ein Sprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen. Die Ermittlungen zur genauen Todesursache dauerten noch an.

    Rückblick

    Seit der Nacht auf Mittwoch war nach dem Mann in Frittlingen gesucht worden. Seit dem Mittwochmorgen ist die Suche, die auch aus der Luft von einer Hubschrauberbesatzung unterstützt wurde, intensiviert worden. Zwischenzeitlich war dort auf den Beinen, was laufen könne, so ein Polizeisprecher. Es wurde dann etwas gefunden: ein Schuh des Gesuchten.

    Der Mann ist laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen 82 Jahre alt. Seit etwa Mitternacht wurde er vermisst. Die Polizei suchte zunächst vor Ort nach ihm.

    Am Morgen gegen neun Uhr ist nun ein Hubschrauber der Polizei angefordert worden. Er überflog das Suchgebiet zunächst weiträumig, wurde etwa auch über dem Rottweiler Teilort Neufra gesehen.

    - Anzeige -

    Am Morgen war darüber hinaus bereits ein Mantrailer-Team im Einsatz. Zudem sind ehrenamtliche Kräfte des DRK hinzu gezogen worden. "Hier geht es jetzt darum, viel Mannstärke zu bringen", so der Polizeisprecher zur NRWZ.

    Suche am Boden und aus der Luft. Alle Fotos: Peter Arnegger

    Die Feuerwehr Frittlingen wurde ebenfalls alarmiert. Zudem waren viele ehrenamtliche Helfer von DRK, Maltesern, ASB und DLRG engagiert dabei, alles Rettungshundestaffeln. Auch die Bergwacht. Die Einteilung der Suchmannschaften übernimmt das Rote Kreuz, die Kriminalpolizei koordiniert den gesamten Einsatz.

    Frittlingens Bürgermeister Dominik Butz war ebenfalls am Lagezentrum, an der Feuerwehrwache der Gemeinde. Butz kannte den Gesuchten persönlich, er habe früher bei der Stadt Rottweil noch unter ihm gearbeitet, sagte Butz der NRWZ. Er beschrieb den Mann als gesundheitlich angeschlagen, verwirrt aber sei er nicht gewesen.

    Der Gesuchte wurde wie folgt beschrieben wird: zirka 170 cm groß, schmächtig, kurzes, graues Haar. Bekleidet war er mit einem dunkelblauen, grün gestreiften Schlafanzug, grauer Strickweste und schwarzen Birkenstock-Schuhen.

    Laut dem Sprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen habe beim Gesuchten Lebensgefahr bestanden. Von ihm sei am Mittwoch zunächst nur ein Schuh gefunden worden.

    Das war im Frittlinger Industriegebiet. Die Suchaktion konzentrierte sich daher auf diesen Bereich. Zig Helfer der Suchmannschaften durchkämmten das Gebiet. Außerdem wurde aus der Luft und am Boden ein Bereich zwischen Frittlingen, Wellendingen, Wilflingen und Gosheim abgesucht.

    Koordiniert von der Polizei und wiederum per Hubschrauber aus der Luft hätten die Einsatzkräfte alles daran gesetzt, den Vermissten zu finden. Vorübergehend hatte derweil ergiebiger Regen eingesetzt.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Anmeldung zu den Pfingstgottesdiensten

    ROTTWEIL - Für die Gottesdienste am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils um 10 Uhr im Heilig-Kreuz Münster (HK) und in der Auferstehung-Christi Kirche...

    Vorübergehende Festnahme nach Streit in der Ruhe-Christi-Straße

    Rottweil. Mehrere Streifen der Polizei sind Abend in die Ruhe-Christi-Straße ausgerückt. In dem ruhigen Rottweiler Wohngebiet ist es zu einer lautstarken Auseinandersetzung...

    Organist besteht Prüfung

    Nach zweijähriger Ausbildungszeit hat Jakob Gießibl aus Schramberg-Heiligenbronn am Freitag die Teilbereichsqualifikation der Diözese Rottenburg-Stuttgart für den nebenberuflichen Organistendienst erfolgreich abgeschlossen. Dies geht aus...

    27 Millionen Euro für schnelles Internet im Kreis Rottweil

    Rottweil / Berlin. Davon sollen tausende bislang unterversorgte Haushalte und Firmen profitieren: Der Bund gibt 27 Millionen Euro für den Ausbau des...

    Sulgen: Straßenraub am Samstagabend

    Sulgen. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Raub, der sich am Samstagabend im Zeitraum von 19.15 bis 19.30 Uhr im Bereich des Berufsschulzentrums und...

    Schramberg – Tennenbronn: Baucontainer an der Landesstraße aufgebrochen

    Im Zeitraum vom vergangenen Mittwoch bis Montagmorgen haben unbekannte Täter unberechtigt einen an der Landesstraße 175 zwischen Schramberg und Berneck aufgestellten Baustellencontainer geöffnet und...

    Freude über die wiedergewonnene Freiheit in der Luft

    Seit etwas mehr als einer Woche ist der Flugplatz Winzeln-Schramberg nun wieder geöffnet. Das erste Wochenende war durch bestes Flugwetter geprägt, so...

    Covid-19: NRWZ.de-Umfrage unter Unternehmern

    Unsere Leser haben wir bereits zweimal gefragt - wie es ihnen in dieser Corona-Krisenzeit geht. "Wir lassen Deutschland sterben wegen einer Grippe",...

    Drogen und Alkohol: 19-Jähriger dreht durch

    Rottweil. Eingreifen musste die Polizei nach eigenen Angaben am Sonntagabend gegen 23 Uhr in einer Sozialunterkunft im Neckartal, nachdem dort ein 19-jähriger...

    Brand im Falkenstein: Ermittlungen „in alle Richtungen“

    Derzeit kann die Polizei die Brandruine in der Rausteinstraße noch nicht betreten. Es besteht Einsturzgefahr.  Deshalb, so Polizeisprecher Dieter Popp auf Nachfrage  der NRWZ,...
    - Anzeige -