Rottweil: Neuer Schutzstreifen für Radfahrer

Auch interessant

„Fürchte Dich nicht!“

Schram­berg-Hei­li­gen­bronn. Das Geist­li­che Zen­trum Haus Lebens­quell bie­tet vom 10. bis 12. Janu­ar 2020 geist­li­che Tage mit Biblio­log an. Hier­über…

Fantastische Kunst im Schramberger Café Bohne

Kunst aus Schram­berg, prä­sen­tiert in Schram­berg. Zahl­rei­che Gemäl­de hat die Schram­ber­ger Künst­le­rin Ute Jalo­wy über die Jah­re…

24.000 Euro für gute Zwecke

Groß­zü­gig gespen­det hat die Beleg­schaft des Minen­tau­cher­ein­satz­boots Rott­weil „Rott­weil“. Ins­ge­samt 24.000 Euro spen­de­te sie aus dem Erlös…

Leserkommentare

Schnel­ler als geplant sind die Mar­kie­rungs­ar­bei­ten in der Tutt­lin­ger Stra­ße abge­schlos­sen wor­den. Seit ges­tern rollt der Ver­kehr wie­der unge­hin­dert. Die Stadt Rott­weil hat dort einen neu­en Schutz­strei­fen für Rad­fah­rer anbrin­gen las­sen.

Die Mar­kie­rungs­ar­bei­ten star­te­ten am Mon­tag und soll­ten eigent­lich bis ein­schließ­lich Mitt­woch dau­ern. Betrof­fen war ein Abschnitt zwi­schen Hoch­­­mau­­ren- und Lin­den­stra­ße. Bis­lang muss­ten die Rad­fah­rer dort auf dem Geh­weg fah­ren. Nun hat die städ­ti­sche Stra­ßen­ver­kehrs­be­hör­de im Rah­men der regel­mä­ßi­gen Ver­kehrs­schau mit der Poli­zei und dem Tief­bau­amt ent­schie­den, den Rad­ver­kehr auf der Stra­ße zuzu­las­sen und einen Schutz­strei­fen anzu­le­gen.

Ziel ist mehr Sicher­heit sowohl für Rad­fah­rer als auch für Fuß­gän­ger, zumal mitt­ler­wei­le vie­le Rad­fah­rer mit E‑Bikes unter­wegs sind. Ähn­li­che Strei­fen gibt es bereits an ande­ren Stei­gungs­stre­cken, wie etwa auf der Eisen­bahn­stra­ße, am Via­dukt oder stadt­aus­wärts auf der Tutt­lin­ger Stra­ße Rich­tung Sali­ne.

 

 

Mehr auf NRWZ.de