Kräuter-Hutzeln Schramberg. Foto: pm

SCHRAMBERG (pm) – Ver­bit­ter­te Züge im Gesicht, lan­ge zer­zaus­te Haa­re, so prä­sen­tier­ten sich die Kräu­ter-Hut­zeln 1987 zum erst­mals den Schram­ber­ger Nar­ren. „Seit­her hat sich die einst klei­ne Grup­pe zu einem in der gan­zen Regi­on bekann­ten Ver­ein ent­wi­ckelt”, berich­tet die Grup­pe in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Bei der Schram­ber­ger Stra­ßen­fas­net gehö­ren die Kräu­ter-Hut­zeln zum ver­trau­ten Bild, die Hut­zel-Bäl­le im Bären­saal sind immer aus­ver­kauft. Am kom­men­den Sams­tag, 4. Febru­ar, fei­ern die Hut­zeln unter dem Mot­to „Zeit­rei­se“ ihr 30jähriges Bestehen.

Los geht es am Sams­tag um 17 Uhr mit einer Warm-up Par­ty auf dem hin­te­ren Rat­haus­platz in Schram­berg. High­lights sind der ein­drucks­vol­le Hut­zel­tanz sowie eine tol­le Feu­er­show. Geträn­ke gibt’s an einem Stand der Hut­zeln.

Danach geht’s dann im Bären­saal wei­ter. Zu einer „Zeit­rei­se“ erwar­ten die Kräu­ter-Hut­zeln vie­le befreun­de­te Zünf­te. Aber die Pro­gramm-Macher ver­las­sen sich nicht nur auf die Auf­füh­run­gen der Gäs­te. So ver­spre­chen die Hut­zeln zum Start um 20.17 Uhr eine spek­ta­ku­lä­re Eröff­nungs-Num­mer. Und schon seit Wochen berei­ten sich das Damen- und das Her­ren-Bal­lett des Ver­eins auf Ihre Auf­trit­te vor. Beim Über­ra­schung-Fina­le gibt es dann für die Gäs­te tol­le Prei­se zu gewin­nen.

Im pas­send zum Mot­to „Zeit­rei­se“ deko­rier­ten Bären­saal erwar­ten die Hut­zeln unter ande­rem alle Schram­ber­ger Hexen­zünf­te, die Da-Bach-na-Fah­rer, die Schuhu-Hexen aus Schiltach, die Alca­put­ti und Erz­knap­pen aus Ten­nen­bronn, die Lau­ter­ba­cher Hoch­steig-Hexen, die Lurewi­b­lie Schutter­tal, die Zoll­erhe­xen Hechin­gen und die Tanz­grup­pe Dis­co­very.

Auf Mit­bring­sel dür­fen die­se Zünf­te aber nicht hof­fen. Die Kräu­ter Hut­zeln ver­zich­ten auf die übli­chen Gast­ge­schen­ke und spen­den statt­des­sen das Geld an die Katha­ri­nen­hö­he in Furt­wan­gen, um jun­gen Men­schen eine „län­ge­re Rei­se durch die Zeit” zu ermög­li­chen.

1987 wur­den die Kräu­ter-Hut­zeln von 16 Jugend­li­chen gegrün­det. Anfangs als locke­re Fas­nets-Grup­pe gedacht, ent­wi­ckel­ten sich die Hut­zeln schnell zu einem „rich­ti­gen” Ver­ein mit inzwi­schen 71 akti­ven Mit­glie­dern. Der Ver­ein nimmt jähr­lich an meh­re­ren Nar­ren­tref­fen teil und pflegt freund­schaft­li­che Kon­tak­te zu zahl­rei­chen Nar­ren­zünf­ten in ganz Baden-Würt­tem­berg.

Wei­te­re Infos hat der Ver­ein auf sei­ner Web­site www.hutzeln.de und auf der eige­nen Face­book-Sei­te zusam­men­ge­stellt.