Alt werden in vertrauter Umgebung

14

Schramberg (pm) – “Alt werden in vertrauter Umgebung“ ist das Thema des kommenden Senioren-Treffs am Montag, 1. Oktober, um 15 Uhr im Schloss. Hierüber informiert das Seniorenforum in einer Pressemitteilung.

Auf Einladung des Senioren Forums stellt Gerhard Kiechle, ehemaliger Bürgermeister von Eichstetten am Kaiserstuhl (1981 -2005), das von ihm initiierte und mit der Bürgergemeinschaft Eichstetten ins Leben gerufene Wohnmodell im Alter vor. Die Gemeinde Eichstetten hat rund 3000 Einwohner.

Im Jahre 1993 begannen die Vorplanungen und 1998 wurde die Bürgergemeinschaft e.V. gegründet, die heute rund 500 Mitglieder hat. Ziel ist es, ältere Menschen im Dorf selbst versorgen zu können in vertrauter Umgebung innerhalb der Dorfgemeinschaft. Die Initiative entstand, als große Sozialverbände die Gemeinde als viel zu klein befunden hatten, um dort tätig zu werden. Im erstellten Gebäude „Schwanenhof“ gibt es heute ein Bürgerbüro, das vom Verein betrieben wird, Miet-und Eigentumswohnungen sowie Tagespflege, eine Pflegewohngruppe für stark Pflegebedürftige und ein integratives Café zu sozial verträglichen Preisen. Der Verein ist auch für Nachmittagsbetreuung von Schülern am Ort zuständig.

Gerhard Kiechle ist heute in einer Baugenossenschaft in Freiburg engagiert und im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg Mitglied im Fachbeirat „Ambulante Pflegeformen“. Er wird das Projekt Bürgergemeinschaft Eichstetten e.V. „Schwanenhof & Adlergarten“ vorstellen sowie weitere Projekte der Baugenossenschaft in Freiburg und Umgebung .

Die Informationsveranstaltung findet am Montag, 1. Oktober, um 15 Uhr im Schloss statt und wird vom Senioren-Treff mit Kaffee und Hefezopf betreut.

 

 

 

-->