Skibasar in Schramberg. Foto: pm

SCHRAMBERG  (pm) –  Wenn Ski, Snow­board und Schu­he nicht mehr pas­sen – auf zum Ski­ba­sar.  Am Sams­tag, 25. Novem­ber steigt der all­jähr­li­che Ski-  und Snow­board Basar im Gang der Majo­li­ka, so der Ski­ver­ein in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Ange­nom­men wer­den von 9.30 bis 12.30 Uhr Aus­rüs­tungs­ge­gen­stän­de für Alpin, Snow­board und Lang­lauf, die sich noch in funk­ti­ons­fä­hi­gem Zustand befin­den. Der Ver­kauf star­tet ab 13 Uhr und dau­ert bis etwa 14 Uhr. Aus­zah­lung der ver­kauf­ten Arti­kel und Rück­ga­be von 14 bis 15 Uhr. Durch­ge­führt wird der Basar von der DSV-Schnee­sport­schu­le des Ski­ver­eins Schram­berg. Infor­ma­tio­nen  beim 1. Vor­sit­zen­den Joa­chim Fink, Tel.: 07422–9916570.

Haben Sie es nicht auch schon erlebt? Da hat man dem hoff­nungs­vol­len Spröss­ling vor der letz­ten Win­ter­sai­son eine kom­plet­te Ski­aus­rüs­tung gekauft und vor dem neu­en Win­ter muss man fest­stel­len, nichts passt mehr. Die Schu­he drü­cken und die Ski sind zu kurz für den „wie ein Baum wach­sen­den” Nach­wuchs. Also sind schon wie­der ein paar Euros fäl­lig, um Toch­ter oder Sohn neu aus­zu­rüs­ten.

So schön, so gut.
Aber? Ja aber? Was geschieht mit den zu klein gewor­de­nen Schu­hen, die im Übri­gen noch gut erhal­ten sind? Was geschieht mit den jetzt zu kur­zen Ski & Snow­boards, den Stö­cken und der Bin­dung?

Die DSV-Ski­schu­le im Ski­ver­ein Schram­berg bie­tet schon seit Jah­ren mit den „Ski­ba­sar”, eine Mög­lich­keit, Ski- und Snow­board­aus­rüs­tung, aber auch Beklei­dung zu ver­kau­fen bezie­hungs­wei­se zu erwer­ben. Ski­leh­rer und Übungs­lei­ter ste­hen dabei mit fach­li­chem Rat zur Sei­te.