Das Geheimnis der blauen Kugel

Dsa sorbische Nationaltheater kommt nach Schramberg. Foto: pm

Schram­berg (pm) – Am Frei­tag, 30. Novem­ber um 16:30 Uhr bringt der Thea­ter­ring Schram­berg mit dem Sor­bi­schen Natio­nal­ensem­ble aus Baut­zen ein ganz beson­de­res Weih­nachts­mär­chen auf die Büh­ne der Aula des Gym­na­si­ums. Es geht um „Das Geheim­nis der blau­en Kugel”, wie es in einer Pres­se­mit­tei­lung heißt. Eine Geschich­te vol­ler Geheim­nis­se – ein Hei­lig­abend in der Lau­sitz.

Spiel­zeug­ma­cher Han­nes und sei­ne Frau Jul­ka schmü­cken den Weih­nachts­baum und ach­ten dar­auf, dass ihre Kin­der Marie und Ben­no nicht vor der Zeit den Baum oder gar die Geschen­ke zu Gesicht bekom­men. Im gan­zen Haus duf­tet es ver­füh­re­risch nach fri­schen Weih­nachts­plätz­chen und geba­cke­nen Äpfeln.

Zur tra­di­tio­nel­len Besche­rung in der gro­ßen, fein geputz­ten Werk­statt kommt wie jedes Jahr auch der Paten­on­kel der Kin­der, Dr. Hertlink, bei dem es sich aller­dings um kei­nen gewöhn­li­chen Onkel han­delt. Viel­mehr sorgt er mit sei­ner magi­schen blau­en Kugel immer wie­der für neue Über­ra­schun­gen.

Auch für die­ses Weih­nachts­fest hat er sich zur Freu­de der Kin­der und Eltern etwas Beson­de­res ein­fal­len las­sen. Aber was macht man mit einem Jun­gen wie Ben­no, dem kei­nes der wun­der­ba­ren Geschen­ke gefällt und der nur Augen für die Blaue Kugel hat?
Ein ver­patz­ter Zau­ber, leben­dig gewor­de­ne Sagen­ge­stal­ten und ein gewitz­tes Irr­licht brin­gen ein beson­de­res Weih­nachts­mär­chen auf die Büh­ne.

Das Thea­ter­stück ist vom Inhalt und der Dau­er für Kin­der ab vier Jah­ren geeig­net.

Kar­ten im Vor­ver­kauf beim Bür­ger­ser­vice, Rat­haus Schram­berg, Tele­fon 07422 / 29215. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auf der Home­page www.schramberg.de oder beim Thea­ter­ring Schram­berg direkt.