David Harrington Foto: Inga Sommer

Der Bar­pia­nist“ – Der unglaub­li­che Weg eines Pia­nis­ten von der Hotel­bar zur Büh­nen-Show, so der Titel von David Har­ring­tons Pro­gramm, das er im Rah­men des Schwarz­wald Musik­fes­ti­vals am 7. Mai um 20 Uhr im his­to­ri­schen Gebäu­de des Auto- & Uhren­mu­se­ums Erfin­der­Zei­ten in Schram­berg prä­sen­tiert.

In sei­ner Kla­vier-Come­dy erzählt er die Geschich­te eines jun­gen Man­nes, der dar­auf war­tet, dass er groß raus­kommt. Dabei prä­sen­tiert er laut Ver­an­stal­ter „den stei­ni­gen Weg eines Bar­pia­nis­ten wit­zig-mit­rei­ßend, poe­tisch und vol­ler Emo­tio­nen”. David Har­ring­ton ver­kör­pert die Rol­le des auf­stre­ben­den Pia­nis­ten mit hin­ter­sin­ni­ger Hin­ga­be – singt und spielt sich in die Her­zen aller Zuschau­er, so dass sich manch einer fragt, wie viel per­sön­li­che Erfah­rung in die­ser Thea­ter-Show wohl ste­cken mag? Ein unver­gess­li­ches Erleb­nis ist mit der Show von David Har­ring­ton garan­tiert und mit Tex­ten so bunt wie das Leben, soll­te man sich die­sen schwung­vol­len Abend nicht ent­ge­hen las­sen.

David Har­ring­ton stu­dier­te Ber­lin und Ham­burg „Musik­thea­ter“. Es folg­ten Enga­ge­ments in etwa 15 Musi­cal­pro­duk­tio­nen, dar­un­ter „Das Phan­tom der Oper“ und „Dir­ty Dan­cing“. Von 1999 bis 2009 war David Har­ring­ton auch musi­ka­li­scher Abend­lei­ter am Schmidt’s Tivo­li Thea­ter auf der Ham­bur­ger Ree­per­bahn. 2009 grün­de­te er das Duo „David & Götz – Die Show­pia­nis­ten”, das welt­weit Kon­zer­te an zwei Flü­geln gibt. 2016 folg­te die Urauf­füh­rung sei­ner ers­ten Solo-Show.

Tickets gibt es bei den Vor­ver­kaufs­stel­len des Schwarz­wäl­der Boten und bei der Ticket-Hot­line: 07423/78–790. Wei­ter­hin sind Kar­ten im Vor­ver­kauf zu erhal­ten unter Tele­fon 07441 / 520 420–5 oder per E-Mail an info@schwarzwald-musikfestival.de.