Rott­weil. „Die Stadt der Tür­me fei­ert“ lau­tet das Mot­to des 34. Rott­wei­ler Stadt­fests am 12. und 13. Sep­tem­ber. Gemein­sam mit den Rott­wei­ler Ver­ei­nen hat das städ­ti­sche Kul­tur­amt ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm zusam­men­ge­stellt. Neu in die­sem Jahr unter ande­rem: ein Chill-Out-Bereich für Jugend­li­che sowie das Inklu­si­ons­pro­jekt „Büh­nen­Stra­ße – Stra­ßen­kunst in Rott­weil“. Ver­stärkt wur­de auch die Zusam­men­ar­beit mit Rott­wei­ler Bands, die das Stadt­fest rocken.

Über 40 Stän­de sor­gen in der Rott­wei­ler Innen­stadt mit kuli­na­ri­scher Viel­falt für das leib­li­che Wohl. Vie­le Rott­wei­ler Ver­ei­ne enga­gie­ren sich auch in die­sem Jahr wie­der mit einem Stand oder Auf­tritt auf einer der drei Büh­nen. „Eine Beson­der­heit am Rott­wei­ler Stadt­fest ist sicher­lich die star­ke Ein­bin­dung der Rott­wei­ler Ver­ei­ne. Vie­les wird durch deren Enga­ge­ment und die Viel­falt an Ver­ei­nen erst mög­lich gemacht“, so Eva Moos­mann vom Kul­tur­amt, haupt­ver­ant­wort­lich für die Orga­ni­sa­ti­on. Das Stadt­fest­ge­biet erstreckt sich wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren von der Obe­ren Haupt­stra­ße über den Müns­ter­platz bis hin zur Wald­tor­stra­ße und dem Son­nen­park­platz. Auch die­sem Jahr haben Fest­be­su­cher das gesam­te Wochen­en­de die Mög­lich­keit, ganz bequem per Stadt­bus zum Stadt­fest zu pen­deln.

Neben den Musik­ver­ei­nen prä­sen­tie­ren sich unter­schied­lichs­te Künst­ler und Grup­pen am Stadt­fest. Ob Bal­lett, Folk­lo­re, Tan­go oder A-capel­la Chor, für jeden Geschmack ist das Pas­sen­de gebo­ten. Auch zahl­rei­che Bands aus Rott­weil und der Umge­bung sind mit von der Par­tie: Am Sams­tag­abend sor­gen die zehn erfah­re­nen Musi­ker von „The Soul­ma­chi­ne“ für ordent­lich Stim­mung auf dem Müns­ter­platz. Ober­halb des Schwar­zen Tors begeis­tern die Rott­wei­ler Band „Milk­house“ und anschlie­ßend die Jungs von „Acom­bo“ das Publi­kum. An der thyssenkrupp-Büh­ne kann man in den frü­hen Abend­stun­den mit „Mr. JB´s Acoustic Souls“ um den Rott­wei­ler Jochen Braun jam­men. Ab 22 Uhr rocken dann die Jungs von „PARKA“ die Büh­ne. „Nach dem gro­ßen Erfolg ihrer Unplug­ged-Kon­zer­te mit den Wind­pho­nics und Via­Vo­ce im Pflug­saal letz­ten Herbst freu­en wir uns beson­ders, dass die Band auch die­ses Jahr nach Rott­weil kommt“, blickt Moos­mann vor­aus.

Am Sonn­tag geht es vor dem Alten Rat­haus span­nend wei­ter, denn die Rott­wei­ler Musi­ker Jo Aip­le und Jür­gen Korin­ger geben sich mit Ihrer neu­en Band „Aca­pul­co“ die Ehre. Ober­halb des Schwar­zen Tores kann man mit „The Ger-Man sup­por­ted by Char­ly“ den Nach­mit­tag bei Chill-Out Musik mit Saxo­phon­be­glei­tung genie­ßen. Gegen Abend run­den die Jungs von „not´jacob“ mit Reg­gae das Stadt­fest­pro­gramm ab.

Auch für die klei­nen Gäs­te wird aller­hand gebo­ten. Im Kin­der­land auf dem Son­nen­park­platz, dass in die­sem Jahr gemein­sam mit dem Kin­der-und Jugend­re­fe­rat der Stadt gestal­tet wur­de, blei­ben kei­ne Wün­sche offen: Kin­der­schmin­ken, Rie­sen­rut­sche, krea­ti­ver Mal-und Bas­tel­be­reich, Rie­sen­spie­le, Luft­bal­lon­ak­ti­on, Esel­rei­ten und Pup­pen­thea­ter sind nur eini­ge der Attrak­tio­nen. Das betreu­te Kin­der­pro­gramm ist kos­ten­los.

Neu hin­zu­ge­kom­men ist ein Chill-Out Bereich für Jugend­li­che, der mit Lie­ge­stüh­len, alko­hol­frei­en Cock­tails, coo­ler Musik und Snacks vom Grill lockt. Ein wei­te­res High­light am Son­nen­park­platz ist eine Bull­ri­ding- Anla­ge, die eine Men­ge Spaß ver­spricht.

Auch die Part­ner­städ­te der Stadt Rott­weil sind beim dies­jäh­ri­gen Stadt­fest wie­der ver­tre­ten. Der Stand aus L´Aquila/ Paga­ni­ca lockt mit den bekann­ten ita­lie­ni­schen Köst­lich­kei­ten, Brugg war­tet auch wie immer mit hei­mi­schen Spe­zia­li­tä­ten auf und beim Stand des „Comité de Jume­la­ge“ aus Hyè­res kön­nen sich die Besu­cher auf Deli­ka­tes­sen aus der Pro­vence freu­en.

Die Tom­bo­la wur­de nach dem Erfolg von 2013 neu auf­ge­legt. Der dies­jäh­ri­ge Haupt­preis ist eine E-Bike im Wert von 2.500 Euro und wei­te­re tol­le Prei­sen der Rott­wei­ler Ein­zel­händ­ler, die sich zahl­reich und groß­zü­gig betei­ligt haben. Der Gewinn kommt wie das letz­te Mal den Rott­wei­ler Ver­ei­nen zugu­te. Lose kön­nen im Vor­feld und am Stadt­fest für 1 Euro bei allen am Stadt­fest teil­neh­men­den Ver­ei­nen sowie dem Kul­tur­amt und der Tou­rist-Infor­ma­ti­on Rott­weil erwor­ben wer­den.

Eine wei­te­re Beson­der­heit bei die­sem Stadt­fest ist die Mit­mach-Akti­on der Stif­tung Ler­nen-För­dern-Arbei­ten in Koope­ra­ti­on mit der Lebens­hil­fe Rott­weil. Im Rah­men des Inklu­si­ons­pro­jek­tes „Büh­nen­Stra­ße – Stra­ßen­kunst in Rott­weil“ gibt es am Sonn­tag ab 13 Uhr eine Kunst­ak­ti­on zum Mit­ma­chen. Alle Stadt­fest­be­su­cher sind herz­lich ein­ge­la­den gemein­sam mit Künst­lern der Lebens­hil­fe Rott­weil das Rott­wei­ler Stra­ßen­bild kunst­voll zu ver­schö­nern.

Die Eröff­nung fin­det tra­di­tio­nell am Sams­tag um 14 Uhr mit dem Fass­an­stich durch Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß statt. Mit dabei sind die His­to­ri­sche Bür­ger­wehr, die Fah­nen­schwin­ger des Fan­fa­ren­zugs Rott­weil und die Stadt­ka­pel­le Rott­weil.