Erinnerung an Ehrenbürgerin Ursula Plake

Gedenken und Begegnung zum 100. Geburtstag am Samstag

Zum 100. Geburtstag von Ehrenbürgerin Ursula Plake lädt die Große Kreisstadt Schramberg zusammen mit dem CDU-Kreisverband Rottweil, der Frauen Union im Landkreis Rottweil und dem CDU-Stadtverband Schramberg am Samstag zu Gedenken und Begegnung ein. Dazu heißt es in einer Presseemitteilung:

„Die Große Kreisstadt Schramberg hat bisher 18 Personen das Ehrenbürger(innen)recht verliehen, zu denen auch die Kommunalpolitikerin Ursula Plake (1919-1999) gehört, die sich durch ihr soziales Engagement für alte, behinderte, kranke und schwache Mitmenschen große Verdienste um ihre Heimatstadt erworben hat.“ Ihr hohes Ansehen sei in dem Namen „Stadtmutter“ zum Ausdruck gekommen.

Der frühe Tod ihres Ehemannes Dr. Ewald Plake 1951 an den gesundheitlichen Folgen der Kriegsgefangenschaft sei für die junge Mutter zweier kleiner Töchter ein harter Schicksalsschlag gewesen. Für die Hilfe, die sie durch viele gute Menschen in Schramberg erfuhr, sei sie zeitlebens dankbar gewesen. „Im Bund  Deutscher Kriegsbeschädigter und Kriegshinterbliebener übernahm sie zunächst das Amt der Referentin für Hinterbliebenenbetreuung und war später Vorsitzende der Ortsgruppe“, heißt es weiter.

1970 trat Plake in die CDU ein und wurde bald zu einer profilierten Politikerin in der Frauen-Union, die sie 1971 in Schramberg und 1973 im Landkreis Rottweil ins Leben rief. Von 1974 bis 1994 gehörte sie – bald als Stimmenkönigin – dem Gemeinderat der Großen Kreisstadt Schramberg an. „Ihr soziales Engagement im Altersheim, im Krankenhaus, in der Lebenshilfe und im Kreisseniorenrat war sehr vielfältig“, wird hervorgehoben. Ihre beeindruckende Lebensleistung sei mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg und der Ernennung zur Ehrenbürgerin gewürdigt worden.

Zum 100. Geburtstag von Ursula Plake haben sich der CDU-Kreisverband Rottweil, die Frauen Union im Landkreis Rottweil, der CDU-Stadtverband Schramberg und die Große Kreisstadt Schramberg zu einem Gedenken zusammengefunden.

Info: Am Samstag, 19. Oktober, wird Ursula Plake um 15 Uhr zunächst zusammen mit Pfarrerin Martina Schlagenhauf am Ehrengrab auf dem Friedhof der Stadt Schramberg gedacht. Das Gedenken wird um 15.30 Uhr mit Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr im Stadtmuseum Schramberg fortgesetzt.

Mehrere Rednerinnen und Redner werden an Leben und Werk von Ursula Plake in Wort und Bild erinnern. Die Familie von Ursula Plake wird ihre Tochter Heide Neukirchen aus München vertreten. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme herzlich einladen.

Bildtext:

Porträt von Ursula Plake in der Galerie der Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürger der Großen Kreisstadt Schramberg im Rathaus

Foto: Karl Kasenbacher / Vorlage: Stadtarchiv Schramberg

 

-->

Mehr auf NRWZ.de