Erster Premiumwanderweg in Schramberg: Vortrag und Sonderausstellung

Aktionen der Heimathausgruppe zur Eröffnung des neuen Auerhahn-Wanderweges in Tennenbronn

Im Tennenbronn lebten noch 1938 annähernd 50 Auerhühner. Heute sind sie wohl ausgestorben. Selbst der Kaiser war auf Auerhahnjagd in Tennenbronn.Fotos: pm

Pas­send zur Eröff­nung des Auer­hahn­we­ges am Sams­tag 7. April, bie­tet die Hei­mat­haus­grup­pe Ten­nen­bronn im Vor­feld einen Vor­trag zur Bedeu­tung der Auer­hahn­jagd in unse­ren Wäl­dern an. Dar­über berich­tet Robert Her­mann:

Durch die wei­ten Höhen und die lich­ten Wald­for­men war unser Dorf um 1900 ein bevor­zug­tes Gebiet für die Auer­hahn­jagd. Balz­plät­ze in sel­te­ner Kon­zen­tra­ti­on befan­den sich auf unse­rer Gemar­kung. Der Vor­trag zur Auer­hahn­jagd beginnt zunächst mit einem Rück­blick auf den „Königs­wald“, zu dem die Wäl­der rund um Ten­nen­bronn im frü­hen Mit­tel­al­ter gehör­ten.

Nach­dem in der Mit­te des 19. Jahr­hun­derts das Jagd­recht neu geord­net wur­de, begann die Zeit der Auer­hahn­jagd des Hau­ses Fürs­ten­berg in den Wäl­dern um Ten­nen­bronn. Selbst Kai­ser Wil­helm II. war am 8. Mai 1908, als Gast von Max Egon II. von Fürs­ten­berg, in Ten­nen­bronn und hat damals drei Auer­häh­ne geschos­sen.

Alle, die sich für den neu­en Auer­hahn­weg inter­es­sie­ren, erhal­ten inter­es­san­te Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur Bedeu­tung und Beson­der­heit der Auer­hahn­jagd in Ten­nen­bronn. Der Vor­trag von Mar­tin Grieß­ha­ber fin­det am Mitt­woch, 4. April um 19.30 Uhr im katho­li­schen Pfarr­saal in Ten­nen­bronn statt. Es ergeht herz­li­che Ein­la­dung.

Zusätz­lich zum Vor­trag wird im Ten­nen­bron­ner Hei­mat­haus eine Son­der­aus­stel­lung zum The­ma Auer­hahn­jagd in Ten­nen­bronn gezeigt. Die Son­der­aus­stel­lung befasst sich mit dem Auer­huhn und sei­nen Lebens­be­din­gun­gen sowie dem Jagd­ge­sche­hen in Ten­nen­bronn von etwa 1850 bis 1962, als der letz­te Auer­hahn in Ten­nen­bronn geschos­sen wur­de.

Zusätz­lich gibt es wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum neu­en Pre­mi­um­wan­der­weg. Die Aus­stel­lung ist an den Sonn­ta­gen vom 8. April bis 22. April und am 6. Mai jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr geöff­net.