Selbstporträt Sebastian Wehrle. Foto: pm

Das Muse­umteam des Auto- und Uhren­mu­se­um der Stadt Schram­berg lädt am Mitt­woch, 12. Juni um 18.30 Uhr zu einem  unter­halt­sa­men Erzähl­sa­lon mit dem Foto­gra­fen Sebas­ti­an Wehr­le in das Muse­um ein. Der rege Besuch der aktu­el­len Son­der­aus­stel­lung „The myst­cal Black Forest – die Welt des Sebas­ti­an Wehr­le“ im Muse­um zei­ge das gro­ße Inter­es­se an die­sem Foto­gra­fen, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung des Muse­ums.

Und wei­ter: „Mehr als 160.000 Face­book-Klicks und reger Besuch der Son­der­aus­stel­lung ‚The mys­ti­cal Black Forest – die Welt des Sebas­ti­an Wehr­le‘ zei­gen das gro­ße  Inter­es­se an die­sem jun­gen Künst­ler.

Sebas­ti­an Wehr­le gehört zu jenen Künst­lern die den Schwarz­wald in ein neu­es Licht rücken und zei­gen, dass der Schwarz­wald längst mehr ist als Bol­len­hut und Kirsch­tor­te. Sei­ne Foto­gra­fi­en sind  ein­drucks­vol­le Kunst­wer­ke, die Tra­di­ti­on und Moder­ne sprich­wört­lich unter einen Hut brin­gen. Detail­ver­liebt und aus­drucks­stark setzt er die Schwarz­wäl­der „Trach­ten-Hau­te Cou­ture“ zur Begeis­te­rung vie­ler Men­schen in Sze­ne.

Der Abend wird mode­riert von Eli­as Raatz, lei­den­schaft­li­cher Poe­try Slam­mer, und Mode­ra­tor  gro­ßer Poe­try Slams. Mit Sicher­heit wird er Sebas­ti­an Wehr­le her­aus­for­dern und für einen unter­halt­sa­men Abend sor­gen. Musi­ka­lisch umrahmt wird die Ver­an­stal­tung mit Schwarz­wald­mu­sik der Grieß­ha­ber Fami­ly. Natür­lich gibt es für alle Inter­es­sier­te noch die Chan­ce, einen Blick in die Son­der­aus­stel­lung zu wer­fen.

Der Ein­tritt ist frei – zur bes­se­ren Pla­nung freut sich das Muse­um­s­team über tele­fo­ni­sche Anmel­dun­gen unter der Num­mer 07422–29300.