Fackelwanderung: „Sagenhaftes Tennenbronn”

Schwarzwald-Guide Martin Grießhaber lädt am 27. Dezember ein

Fotos: pm

Auf den ein­sa­men Schwarz­wald­hö­fen hat sich über die Jahr­hun­der­te hin­weg ein rei­cher Schatz an Geschich­ten und Sagen ent­wi­ckelt und erhal­ten.

Bei die­ser Wan­de­rung tau­chen wir ein in die Gedan­ken­welt frü­he­rer Genera­tio­nen, wo zum Bei­spiel die Zeit zwi­schen Weih­nach­ten und Drei­kö­nig, die soge­nann­ten Rau­h­näch­te eine ganz beson­de­re Bedeu­tung hat­ten”, schreibt Schwarz­wald-Gui­de Mar­tin Grieß­ha­ber in der Ankün­di­gung. 

Er hat Geschich­ten aus Ten­nen­bronn und Umge­bung gesam­melt und wird von dem Och­sen­ge­spann, das im Klos­terwei­her ver­schwand oder dem Blut­hund, der einen Schatz bewach­te erzäh­len. Geis­ter sol­len auch in Ten­nen­bronn ihr Unwe­sen getrie­ben haben…

Die Wan­de­rung fin­det am Don­ners­tag, 27. Dezem­ber um 17 Uhr statt. Treff­punkt ist am Rat­haus­vor­platz. Die leich­te Tour dau­ert etwa zwei Stun­den. Bit­te fes­te Schu­he und der Wit­te­rung ent­spre­chen­de Klei­dung tra­gen. Es wird eine Teil­nah­me­ge­bühr inklu­si­ve Fackeln erho­ben.