Kaffeesorten vergleichen

Weltladen lädt zur Kaffeeverkostung ein

Schramberg. Zum Beginn der Fairen Wochen gibt es am Samstag, 14. September, ab 9 Uhr im Schramberger Weltladen eine Kaffeeverkostung – nach dem Motto: “Warum statt einer Weinprobe nicht einmal eine Kaffee-Probe?“ Hierüber informiert der Weltladen in einer Pressemitteilung.

Im den Räumen des Weltladens – und bei gutem Wetter davor – werden die unterschiedlichsten fair gehandelten Kaffeesorten angeboten. Gekostet können dabei folgend Kaffee-Sorten: Bio Espresso Kampala, handgepflückt und sonnengetrocknet, Bio Cafe´ Organico, ökologisch angebaut und langzeitgeröstet, Schramberger KaffeeFairgnügen, eine Mischung bester Arabica-Sorten, geröstet in der Kaffeerösterei CAP@CINO der Lebenshilfe in Waldmössingen, Partnerschaftskaffee aus dem Hochland der Granadillas in Guatemala, langzeitgeröstet von der Kaffeebühne in Biberach, Italienischer Bio Espresso, komponiert aus Arabica Bohnen aus dem Hochland Guatemalas, Mexikos und Äthiopien, Bio Cafe`Schonkaffee, 100 % reiner Bio Arabica.

Fair gehandelt bedeutet:  Langfristige, transparente und partnerschaftliche Handelsbeziehungen ohne Zwischenhandel. Im Rahmen dieser Verkostung wird über die Herkunft und den Anbau dieser Sorten sowie über die Situation der vorwiegend Kleinbauern in den Anbaugebieten, zum Beispiel in Guatemala, berichtet.

 

-->
Vorheriger ArtikelFilm meets Klassik
Nächster ArtikelRegen hält nicht alle Besucher ab

Mehr auf NRWZ.de