Probe zum Bienzle-Krimi mit gerhard Ruoff und Lara Kiolbassa. Foto: pm

Die tol­len Tage sind vor­bei, nun beginnt bei der Thea­ter­werk­statt Schram­berg der End­spurt, denn am 30. März hat das Thea­ter­stück „Mord im Mor­gen­grau­en“ von Felix Huby Pre­mie­re, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung.

In die­sem Kri­mi, der auch als Tat­ort über die Bild­schir­me flim­mer­te, klärt der schwä­beln­de, immer etwas brum­mi­ge Kom­mis­sar Bienz­le einen raf­fi­niert ein­ge­fä­del­ten Mord­fall  auf. Oder sind es viel­leicht sogar zwei?

In der Rol­le des Kom­mis­sars glänzt Ger­hard Ruoff. Außer­dem wir­ken mit: Karin Eichen­laub, Lara Kiol­bassa, Bea­te Mei­er-Pick, Klaus And­reae, Lars Born­schein, Roland Eisele und Mar­tin Him­mel­he­ber. Gespielt wird wie stets in den letz­ten Jah­ren im Eli­sa­be­tha-Glöck­ler-Saal der Stif­tung in Hei­li­gen­bronn.

Außer der Pre­mie­re gibt es zunächst drei wei­te­re Vor­stel­lun­gen: Am 31.März., am 6. und 7. April. (Beginn jeweils 20 Uhr) Der Kar­ten­vor­ver­kauf läuft seit kur­zem in der Buch­hand­lung Buch­le­se. Hier sind auch tele­fo­ni­sche Bestel­lun­gen mög­lich (Tel. 07422/3585).