Kikeriki-Wettstreit beim Schramberger Waldfest

Krähfreudige Hähne für Wettkrähen gesucht

Der nächste Kikeriki-Wettstreit beim Waldfest des Geflügelzuchtvereins Schramberg und Umgebung findet am 12. August statt Foto: pm

Schram­berg (pm) – Für das jähr­li­che Häh­ne­wett­krä­hen im Rau­stein in Schram­berg wer­den noch kräh­freu­di­ge Häh­ne gesucht. Es kön­nen sich Ras­se­häh­ne oder Misch­lin­ge im Groß- und Zwerg­for­mat dem Wett­streit stel­len, wie es in einer Pres­se­mit­tei­lung des Geflü­gel­zucht­ver­ein Schram­berg und Umge­bung 1895 heißt.

Somit kön­nen bis zu 30 Häh­ne in den zur Ver­fü­gung ste­hen­den Käfi­gen um die Wet­te krä­hen. Das tra­di­tio­nel­le Häh­ne­wett­krä­hen fin­det am Sonn­tag bereits zum 41. Mal statt. Die Wer­tung erfolgt in zwei Durch­gän­gen à 30 Minu­ten, jeweils um 11.30 Uhr und gegen 15 Uhr. Dafür kön­nen inter­es­sier­te Besu­cher aus Nah und Fern ger­ne ihre Häh­ne bis um 11.15 Uhr im Rau­stein beim Wald­fest vor­bei­brin­gen.

Die ers­ten drei Plät­ze wer­den mit einem Pokal belohnt. Rück­fra­gen sind bei Alex­an­der Zinell (0176–43693113) oder unter gzv-schramberg@web.de mög­lich. Das Häh­ne­wett­krä­hen fin­det anläss­lich des Wald­fes­tes des Geflü­gel­zucht­ver­eins Schram­berg im Rau­stein Schram­berg statt.

Das Wald­fest beginnt am Sonn­tag, 12. August, um 10.30 Uhr mit einem Früh­schop­pen. Die­ses Jahr tritt bereits zum 2. Mal eine Nach­wuchs­band aus zwei Jung­züch­tern auf, die uns die Zeit mit Pop- und moder­nen Schla­ger­songs ver­schö­nern möch­ten.

Für das leib­li­che Wohl sorgt wie immer die Küchen­crew mit Schnit­zel, Brat­wurst­brät, Grill­würs­ten, Pom­mes Fri­tes und selbst­ge­mach­ten Sala­ten. Zur Kaf­fee­zeit wird Kuchen ange­bo­ten. Für Unter­hal­tung sor­gen das Glücks­rad und die Häh­ne­lot­te­rie.

Der Geflü­gel­zucht­ver­ein Schram­berg lädt zu die­sem tra­di­tio­nel­len Fest die Bevöl­ke­rung an einen der schöns­ten Wald­fest­plät­ze Schram­bergs ein.