SCHRAMBERG (pm) – Am Sams­tag, 22. April ist es wie­der soweit: Das „Café Inter­na­tio­nal“ öff­net um 15 Uhr im Mari­en­heim die Pfor­ten und lädt alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu Spiel, Spaß, Kaf­fee und Kuchen und nicht zuletzt zur Begeg­nung mit Flücht­lin­gen ein.

Die Ver­an­stal­tung wird orga­ni­siert von der Kol­pings­fa­mi­lie Schram­berg und der Kol­ping­ju­gend. Bis 18 Uhr ist das Café geöff­net und es besteht so die Mög­lich­keit, mit Men­schen aus unter­schied­li­chen Kul­tur­krei­sen ins Gespräch zu kom­men. „Inte­gra­ti­on kann nur gelin­gen, wenn wir auf­ein­an­der zuge­hen und Mög­lich­kei­ten des Aus­tau­sches anbie­ten“, heißt es in einer Ankün­di­gung der Kol­pings­fa­mi­lie.

Alle Grup­pie­run­gen und Ver­bän­de der Raum­schaft sind herz­lich ein­ge­la­den, sich an die­sem Modell zu betei­li­gen und in naher Zukunft ein eige­nes „Café Inter­na­tio­nal“ anzu­bie­ten.

Diesen Beitrag teilen …