Hahn Yannis. Foto: pm
Für unsere Abonnenten:


Für das Hähnewettkrähen am Sonntag, 6. August, im Raustein in Schramberg werden noch krähfreudige Hähne gesucht. Dem Wettstreit dürfen sich Rassehähne beziehungsweise Mischlinge im Groß- und Zwergformat stellen.








Schramberg. Bis zu 30 Hähne können laut Vereinsmitteilung in den zur Verfügung stehenden Käfigen um die Wette krähen.
Das traditionelle Hähnewettkrähen findet am Sonntag bereits zum 45. Mal statt. Die Wertung erfolgt in zwei Durchgängen à 30 Minuten, jeweils um 12.30 und um 15.30 Uhr.

Dafür können Besucher ihre Hähne bis um 12 Uhr im Raustein beim Waldfest vorbeibringen. Die ersten drei Plätze werden mit einem Pokal belohnt.
Rückfragen sind beim Vorsitzenden Alexander Zinell, Telefon 0176/ 43 69 31 13, oder E-Mail gzv schramberg@web.de möglich.

Das Hähnewettkrähen findet anlässlich des Waldfests vom Geflügelzuchtverein Schramberg im Raustein statt. Beginn ist am Sonntag um 11 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgt die bekannte Küchencrew. Zur Kaffeezeit wird Kuchen angeboten. Für Unterhaltung sorgen das Glücksrad und die Hähnelotterie. Der Geflügelzuchtverein Schramberg lädt zu diesem Fest die Bevölkerung »an einen der schönsten Waldfestplätze Schrambergs ein«.

Aufrufe: 0.
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.