Lila Luftballons, Tanz und Mädchengeschichten

Frauenbeirat feiert Internationalen Frauentag

Am JUKS wirbt der Frauenbeirat für die Mädchen- und Frauenwochen Foto: him

Wenn in Schram­berg die lila Herz­bal­lo­ne erblü­hen, dann ist der 8. März nicht weit. In einer Pres­se­mit­tei­lung infor­miert der Frau­en­bei­rat über Akr­ti­vi­tä­ten der nächs­ten Tage:

Mit einer unge­wöhn­li­chen Schreib-Akti­on macht der Frau­en­bei­rat der Stadt Schram­berg in die­sem Jahr auf den Inter­na­tio­na­len Frau­en­tag auf­merk­sam. Im Rah­men von „Frau­en­Zeit Mäd­chen- & Frau­en­wo­chen 2018“ ent­stand ein ganz beson­de­res klei­nes Werk, eine Schram­ber­ger Neu­erschei­nung: „…weil ich ein Mäd­chen bin…“ Mäd­chen und jun­ge Frau­en in und um Schram­berg  mel­den sich zu Wort“. So ste­hen in die­sem Jahr die Mäd­chen und jun­gen Frau­en im Mit­tel­punkt des Pro­gramms  „Frau­en­Zeit Mäd­chen- &Frauenwochen 2018“. 

Am Don­ners­tag, 8. März,  laden die Her­aus­ge­be­rin­nen und ihre Koope­ra­ti­ons­part­ner in die Buch­hand­lung Buch­Le­se, Haupt­stra­ße 12 ein, wo das klei­ne Buch in der Mit­tags­pau­se von 13 bis 14 Uhr  zum ers­ten Mal  der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt wird.  Die  jun­gen Schrei­be­rin­nen aus Schram­berg, die über­wie­gend nicht genannt wer­den wol­len, hal­ten dann „ihr Werk“ , das auch noch mit aktu­el­len Comic­zeich­nun­gen illus­triert ist, zum ers­ten Mal in den Hän­den. Aus die­sem Anlass wer­den Aus­zü­ge aus den Tex­ten vor­ge­tra­gen, und alle Inter­es­sier­ten kön­nen das beson­de­re neue „Schramberg(erinnen)-Büchlein“ kau­fen.  

Internationales Frauenfest im Schloss

Auch auf dem Pro­gramm des Inter­na­tio­na­len  Frau­en­fests am Sams­tag, 10. März , 18 Uhr im Schloss steht natür­lich die­se Neu­erschei­nung „…weil ich ein Mäd­chen bin…“ in einer aus­führ­li­che­ren Prä­sen­ta­ti­on. Ein Bei­trag  zum The­ma „Bil­dung für Mäd­chen in ande­ren Län­dern“ beleuch­tet die Situa­ti­on von Mäd­chen in ande­ren Län­dern. Das Kla­ri­net­ten­quar­tett und das Gesangs­ter­zett der Musik­schu­le eröff­nen den Abend, Tän­ze­rin­nen der Tanz-AG am Gym­na­si­um bie­ten eine Tanz­for­ma­ti­on. Eine Moden­schau des Welt­la­dens macht das Trep­pen­haus im Schloss zum Lauf­steg – mit der Mög­lich­keit, die Model­le am Abend zu kau­fen.

Ein  syri­scher Tanz, Mit­mach­tän­ze aus ver­schie­de­nen Län­dern und jede Men­ge Musik bie­ten Tanz­un­ter­hal­tung für Frau­en aller Natio­na­li­tä­ten und somit Gele­gen­heit zu inter­na­tio­na­len Begeg­nun­gen, auch zwi­schen jün­ge­ren und älte­ren Frau­en.

Für die Geträn­ke des Abends sorgt in Eigen­ver­ant­wor­tung die „Cate­ring-AG“ der Erhard–Junghans-Schule. Um das leib­li­che Wohl küm­mert sich der Frau­en­bei­rat. Er bit­tet auch die Gäs­te, nach Mög­lich­keit einen klei­nen Bei­trag mit­zu­brin­gen für das „Mit­bring-Buf­fet“. Gedacht ist an sal­zi­ge und süße Spei­sen („Fin­ger­food“), die ohne gro­ßen Geschirr­auf­wand aus der Hand geges­sen wer­den kön­nen.

Die Ver­an­stal­te­rin­nen freu­en sich, auf die­se Art ein bun­tes „inter­na­tio­na­les“ Buf­fet anbie­ten zu kön­nen. „Ein­tritt zum Fest und Teil­nah­me am Buf­fet sind kos­ten­los, Spen­den und gute Lau­ne sind immer will­kom­men”, heißt es abschlie­ßend.