12.2 C
Rottweil
Samstag, 22. Februar 2020

Lila Luftballons, Tanz und Mädchengeschichten

Frauenbeirat feiert Internationalen Frauentag

Wenn in Schramberg die lila Herzballone erblühen, dann ist der 8. März nicht weit. In einer Pressemitteilung informiert der Frauenbeirat über Akrtivitäten der nächsten Tage:

Mit einer ungewöhnlichen Schreib-Aktion macht der Frauenbeirat der Stadt Schramberg in diesem Jahr auf den Internationalen Frauentag aufmerksam. Im Rahmen von „FrauenZeit Mädchen- & Frauenwochen 2018“ entstand ein ganz besonderes kleines Werk, eine Schramberger Neuerscheinung: „…weil ich ein Mädchen bin…“ Mädchen und junge Frauen in und um Schramberg  melden sich zu Wort“. So stehen in diesem Jahr die Mädchen und jungen Frauen im Mittelpunkt des Programms  „FrauenZeit Mädchen- &Frauenwochen 2018“. 

Am Donnerstag, 8. März,  laden die Herausgeberinnen und ihre Kooperationspartner in die Buchhandlung BuchLese, Hauptstraße 12 ein, wo das kleine Buch in der Mittagspause von 13 bis 14 Uhr  zum ersten Mal  der Öffentlichkeit vorgestellt wird.  Die  jungen Schreiberinnen aus Schramberg, die überwiegend nicht genannt werden wollen, halten dann „ihr Werk“ , das auch noch mit aktuellen Comiczeichnungen illustriert ist, zum ersten Mal in den Händen. Aus diesem Anlass werden Auszüge aus den Texten vorgetragen, und alle Interessierten können das besondere neue „Schramberg(erinnen)-Büchlein“ kaufen.  

Internationales Frauenfest im Schloss

Auch auf dem Programm des Internationalen  Frauenfests am Samstag, 10. März , 18 Uhr im Schloss steht natürlich diese Neuerscheinung „…weil ich ein Mädchen bin…“ in einer ausführlicheren Präsentation. Ein Beitrag  zum Thema „Bildung für Mädchen in anderen Ländern“ beleuchtet die Situation von Mädchen in anderen Ländern. Das Klarinettenquartett und das Gesangsterzett der Musikschule eröffnen den Abend, Tänzerinnen der Tanz-AG am Gymnasium bieten eine Tanzformation. Eine Modenschau des Weltladens macht das Treppenhaus im Schloss zum Laufsteg – mit der Möglichkeit, die Modelle am Abend zu kaufen.

Ein  syrischer Tanz, Mitmachtänze aus verschiedenen Ländern und jede Menge Musik bieten Tanzunterhaltung für Frauen aller Nationalitäten und somit Gelegenheit zu internationalen Begegnungen, auch zwischen jüngeren und älteren Frauen.

Für die Getränke des Abends sorgt in Eigenverantwortung die „Catering-AG“ der Erhard–Junghans-Schule. Um das leibliche Wohl kümmert sich der Frauenbeirat. Er bittet auch die Gäste, nach Möglichkeit einen kleinen Beitrag mitzubringen für das „Mitbring-Buffet“. Gedacht ist an salzige und süße Speisen („Fingerfood“), die ohne großen Geschirraufwand aus der Hand gegessen werden können.

Die Veranstalterinnen freuen sich, auf diese Art ein buntes „internationales“ Buffet anbieten zu können. „Eintritt zum Fest und Teilnahme am Buffet sind kostenlos, Spenden und gute Laune sind immer willkommen“, heißt es abschließend.

 

Mehr auf NRWZ.de