Auf dem rich­ti­gen Weg für gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt: Dar­über möch­te der baden-würt­tem­ber­gi­sche Sozi­al- und Inte­gra­ti­ons­mi­nis­ter Man­ne Lucha mit den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ins Gespräch kom­men, so die Grü­nen in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Am Mitt­woch, 8. August, stellt Lucha ab 17 Uhr im Bier­gar­ten am Was­ser­turm in Rott­weil Grü­ne Pro­jek­te sei­nes Minis­te­ri­ums vor und spricht über Erfol­ge und Hür­den in der Regie­rungs­ar­beit. Danach stellt sich der Minis­ter für Sozia­les und Inte­gra­ti­on den Fra­gen und der Dis­kus­si­on. Mit dabei ist die Grü­ne-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Mar­ti­na Braun aus dem Schwarz­wald-Baar-Kreis und Hubert Nowack von den Rott­wei­ler Grü­nen, die eben­falls auf Fra­gen und Anre­gun­gen zur Grü­nen Poli­tik ein­ge­hen wer­den.

Man­ne Lucha spricht von sich selbst als „Gesell­schafts­mi­nis­ter” und setzt sich für eine offe­ne und tole­ran­te Gesell­schaft ein. Sei­ner Mei­nung nach gäbe es kei­ne Rän­der der Gesell­schaft, son­dern alles, was statt­fin­det, sei mit­ten­drin. Teil­ha­be­chan­cen für alle sei­en unab­ding­bar.