Die Theaterwerkstatt Schramberg Foto: him

Nach den bei­den ers­ten erfolg­rei­chen Auf­füh­run­gen des Bienz­le-Kri­mis „Mord im Mor­gen­grau­en” zeigt die Thea­ter­werk­statt Schram­berg das Stück noch wei­te­re fünf Mal im Eli­sa­be­tha Glöck­ler-Saal in Hei­li­gen­bronn:

Am Mitt­woch wird es eine Senio­ren­vor­stel­lung geben: Beginn ist um 18 Uhr (nicht wie im gedruck­ten NRWZ-Ter­min­ka­len­der ver­se­hent­lich ange­ge­ge­ben um 20 Uhr). Am Sams­tag und Sonn­tag, 6. und 7. April spielt die Thea­ter­werk­statt um 20 Uhr. Weil die bis­her geplan­ten Auf­füh­run­gen bereits aus­ver­kauft sind,  hat sich die Thea­ter­werrk­statt zu zwei Zusatz­vor­stel­lun­gen am 13. und 14. April ent­schlos­sen. Kar­ten für die­se bei­den Aben­de gibt es im Vor­ver­kauf in der „Buch­le­se” in Schram­berg.