Musikalische Zeitreise mit den ”Huschders” am Samstag in Schramberg

Zurück in die 1950er und 1960er-Jahre



„Schön, so schön war die Zeit“ als in Schram­berg übers Jahr und vor allem an der Fas­net in den zahl­rei­chen Wirt­schaf­ten noch Ver­an­stal­tun­gen und Fes­te waren und man sich zu einem Bier oder zwei getrof­fen hat. Events und Loca­ti­ons gab es damals noch kei­ne.

Ham­mer­häus­le, Schö­ne Aus­sicht, Schilteck­hof, Son­ne, Bahn­hofständ­le, Mat­hil­de, Schüt­zen, Reu­ter­bäck, Schlacht­haus und so wei­ter waren aber Orte, wo damals ganz spon­tan mal musi­ziert wur­de. In die­se Zei­ten zurück geht es am kom­men­den Sams­tag um 20.30 Uhr mit Schram­bergs ältes­ter Nach­wuchs­band, den Husch­ders.

Sie laden ein zu einer Zeit­rei­se nach Ham­burg auf die Ree­per­bahn als Fred­dy noch die Mee­re besang und die Beat­les gera­de erst am Durch­star­ten waren. Herz­li­che Ein­la­dung also in den Reb­stock in der Ber­neck­stra­ße 56 in Schram­berg wenn es heißt „See­manns­lie­der und Mee(h)r“.