Niels van Gogh ist laut Pres­se­mit­tei­lung „einer der ange­sag­tes­ten DJs in Deutsch­land, legt bei gro­ßen Fes­ti­vals wie dem Tomor­row­land in Bel­gi­en auf, dem welt­weit größ­te Fes­ti­val der elek­tro­ni­schen Tanz­mu­sik”.

Nun kommt er nach Schram­berg, und das ist Felix Heinz­mann zu ver­dan­ken. „Ich hat­te schon das Ver­gnü­gen, vor und nach ihm auf­zu­le­gen”, so der DJ aus Hardt. „Und ich woll­te sol­che DJs ein­fach mal her­ho­len.” Das hat funk­tio­niert, am 21. Sep­tem­ber steigt das ers­te „Sounds Of Tomorrow”-Festival in der Sze­ne 64 in Schram­berg.

Mit dabei sind neben Niels van Gogh auch Adi Dass­ler, er gehört eben­falls zu den Gro­ßen, ist weit über sei­ne Hei­mat Stutt­gart hin­aus bekannt. Dazu gesel­len sich The Ger-man, ihn kennt man in der Regi­on unter ande­rem durch sei­ne Auf­trit­te im Rott­wei­ler Kraft­werk. Und auch Le Fre­de­ric ali­as Felix Heinz­mann wird natür­lich auf­le­gen. Sein Ver­spre­chen: „Har­te Beats gepaart mit melo­di­schen Klän­gen las­sen die Besu­cher ihren All­tag ver­ges­sen und brin­gen sie in pure Eksta­se.”


Mehr unter www.sot-festival.de

Diesen Beitrag teilen …